News : Neue Infos von LG zum Optimus G E973

, 39 Kommentare

Letztes Jahr hat sich LG noch von HTC die Show stehlen lassen, wurde doch das One X nicht nur auf dem MWC vorgestellt, sondern gelangte kurze Zeit danach in den Handel. Somit wurde dem ersten Dual-Core-Smartphone von LG nicht die Aufmerksamkeit zuteil, welche es eigentlich verdiente. Dieses Jahr soll es anders werden.

Nachdem LG vor einiger Zeit das Optimus 4X HD veröffentlichte und damit die Fachwelt angenehm überraschte, werden immer mehr Informationen über dessen eventuellen Nachfolger bekannt. So scheint auch das neue Gerät der Südkoreaner mit der neusten Technik regelrecht vollgestopft zu sein. Das bestätigen nun auch die ersten offiziellen Informationen von LG.

Somit soll in dem als Optimus G E973-getauften Gerät ein 4,7"-Display mit einer Auflösung von 1.280 × 768 Pixel und einer Pixeldichte von 320ppi verbaut werden. Bei diesem Display geht LG neue Wege: Dadurch, dass LG den Digitizer mit dem Schutzglas verschmelzen lassen, ergibt sich ein bis zu 30 Prozent dünneres Display als die herkömmlichen Varianten. Zudem soll es trotz einer Helligkeit von 470 cd/m² bei weißer Fläche nur 30 Prozent der Energie verbrauchen, die ein vergleichbares Super-AMOLED-Display benötigt. Es stellt sich aber hierbei die Frage, wie der Stromverbrauch des neuen Displays sich bei dunklen oder komplett schwarzen Hintergründen verhält, ist doch hier das Super-AMOLED-Display mit einem Kontrastwert – laut c't - jenseits des Messbaren deutlich im Vorteil.

Des Weiteren wurde in dem Gerät anscheinend ein Snapdragon S4 Pro APQ8064 Quad-Core-SoC mit der integrierten Adreno 320-GPU verbaut, welcher mit 1,5 GHz taktet. Der Arbeitsspeicher wäre mit 2 GB üppig bemessen, ihm sollen noch 16 GB interner Speicher zur Verfügung stehen. Zudem spendierte LG dem neuen Optimus eine rückwärtige 13 Megapixel-Kamera. Als Betriebssystem wird aller Voraussicht nach Android 4.0 „Ice Cream Sandwich“ mit der LG-eigenen Optimus UI 3.0-Oberfläche zur Verwendung kommen.

Auch bei der Stromversorgung gibt es bei LG Verbesserungen: So soll der verbaute Akku mit 800 Ladezyklen eine bis zu 60 Prozent längere Lebensdauer als herkömmliche Akkus besitzen.

LG Optimus G E973
LG Optimus G E973

Sollten sich diese Informationen bewahrheiten, wird LG die Konkurrenz mit dem neuen Optimus sicherlich recht aufmischen. Man darf aber nicht außer Acht lassen, dass es sich hierbei um ein Gerät im „Erlkönig“-Status handelt. Es sollen zwar schon einige Geräte an Provider ausgeliefert worden sein, doch kann es bis zur Veröffentlichung noch einige Änderungen geben, obwohl sich auch die Gerüchte verdichten, dass LG das neue Optimus schon im September in Korea auf den Markt bringen möchte. Bleibt also abzuwarten, ob LG den neuen Überflieger nicht doch schon auf der in dieser Wochen startenden IFA vorstellen wird.