News : Neue Ultrabooks von Acer endlich offiziell in Deutschland

, 22 Kommentare

Mit der bereits mehrfach angekündigten Serie Aspire S5 bringt der taiwanische Hersteller Acer nun zwei neue Ultrabooks auch auf den deutschen Markt. Die Serie unterscheidet sich sowohl preislich als auch technisch stark von der Vorgängerserie S3.

Der Hersteller spricht vom derzeit „weltweit dünnsten Ultrabook“ mit nur 11 Millimetern an der dicksten Stelle. Diese sind jedoch nur möglich, solange keiner der Anschlüsse an der rückseitigen „MagicFlip“ genannten I/O-Portbar genutzt werden. Inklusive Portbar erreicht das Aspire S5 eine Dicke von insgesamt 15 Millimetern an der dicksten Stelle. Sie wird nur bei Bedarf über einen speziellen Knopf an der Rückseite des Ultrabooks ausgefahren. Sonst verschwindet sie unter der automatischen Klappe.

YouTube-Video: Check out the Aspire S5 Ultrabook™

In Deutschland wird das Aspire S5 in zwei verschiedenen Konfigurationen angeboten: Das Ultrabook mit der Modellbezeichnung S5-391-53314G12akk kommt mit einem Intel Core i5-3317U ULV-Prozessor und einer 128 Gigabyte großen SSD, während das Modell Aspire S5-391-73514G25akk einen Intel Core i7-3517U ULV-Prozessor und eine 256 Gigabyte SSD bietet. Beide Geräte werden mit 4 Gigabyte RAM, zwei Mal USB 3.0, Thunderbolt, Gigabit-LAN, WLAN nach n-Standard, HDMI-Anschluss, Cardreader, Bluetooth 4.0 und einer 1,3 Megapixel Webcam ausgeliefert. Weiterhin ist beiden Geräten das Display gemein. Diese misst in der Diagonale 13,3 Zoll bei einer Auflösung von 1. 366 × 768 Pixeln und einer spiegelnden Oberfläche. Der 4-Zellen Akku soll bei beiden Geräten für bis zu 6,5 Stunden Laufzeit sorgen, laut Acer soll er einen bis zu drei mal längeren Lebenszyklus haben als herkömmliche Notebook-Akkus. Als Betriebssystem kommt Windows 7 Home Premium zum Einsatz.

YouTube-Video

Acer unterstützt die Markteinführung der 1.189 beziehungsweise 1.499 Euro kostenden Ultrabooks mit einer breit angelegten Marketingkampagne, bei der unter anderem der bekannte Schauspieler Kiefer Sutherland alias Jack Bauer mitwirkt. Die Verfügbarkeit der Geräte soll zum Start der IFA 2012 in der kommenden Woche sichergestellt sein.

Wir danken thomas.calloran für das Einsenden dieser Meldung!