News : Seagate erwirbt 64,5 Prozent der Anteile von LaCie

, 49 Kommentare

Ende Mai hatte der Festplattenriese Seagate seine Absicht zur Übernahme des französischen Massenspeicherspezialisten LaCie erstmals öffentlich kundgetan. Am Freitag konnten die US-Amerikaner nun den Abschluss der geplanten Transaktion verkünden: Seagate ist nun im Besitz von 64,5 Prozent der LaCie-Aktien.

Infolge der Absegnung durch französische, US-amerikanische und deutsche Behörden hat Seagate exakt die zuvor angepeilte Anteilsmenge erhalten, bei der es sich um Aktienanteile von LaCie-CEO Philippe Spruch und Partnern handelt. Der provisorische Kaufpreis von 4,05 Euro pro Aktie könnte sich jedoch noch um drei Prozent auf 4,17 Euro erhöhen, sofern Seagate innerhalb der nächsten sechs Monate mindestens 95 Prozent des gesamten Aktienwertes und entsprechend der Mitspracherechte sein Eigen nennt.

Demnach ist der Kauf von 64,5 Prozent lediglich der erste Schritt auf dem Weg zur vollständigen Übernahme. Wie Seagate verlauten lässt, wird der Konzern bereits in den kommenden Wochen das rechtlich verpflichtende Angebot zum Kauf der restlichen LaCie-Anteile machen, wobei eine Summe von 4,50 Euro pro Anteilsschein im Raum steht.