News : Tablet-Absatz legt um zwei Drittel zu

, 40 Kommentare

Die Nachfrage nach Tablets bleibt weiterhin hoch. Wie die Marktforscher von IDC in ihrem jüngsten Quartalsbericht darlegen, konnte der Absatz der mobilen Geräte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um rund 66 Prozent auf fast 25 Millionen Stück gesteigert werden. Der wichtigste Grund dafür war einmal mehr Apples iPad.

Denn das iOS-Tablet konnte zwischen April und Juni 2012 rund 17 Millionen mal ausgeliefert werden, ein Zuwachs um gut 84 Prozent. Relativ betrachtet deutlich stärker wachsen konnten Samsung und Asus auf dem zweiten und vierten Rang, das Plus lag hier bei etwa 117 und 115 Prozent. In absoluten Zahlen, 2,3 und 0,8 Millionen Stück, liegen beide Hersteller deutlich hinter Apple. Auf dem dritten Platz rangiert Amazon mit seinem Kindle Fire, von dem immerhin 1,2 Millionen Geräte abgesetzt werden konnten. Mit Acer gibt es aber auch einen Verlierer. Der taiwanische Hersteller konnte mit 0,3 Millionen Tablets rund 38 Prozent weniger ausliefern, ebenso verloren alle anderen Anbieter in Summe.

Weltweiter Tablet-Absatz in Mio. Stück
2Q 2011 2Q 2012 Veränderung Marktanteil 2Q 2012
Apple 9,248 17,042 84,3 % 68,2 %
Samsung 1,099 2,391 117,6 % 9,6 %
Amazon nicht verfügbar 1,252 nicht verfügbar 5,0 %
Asus 0,397 0,855 115,5 % 3,4 %
Acer 0,629 0,385 -38,7 % 1,5 %
Sonstige 3,668 3,067 -16,4 % 12,3 %
Insgesamt 15,042 24,994 66,2 % 100,0 %

Für das zweite Halbjahr erwartet IDC einen deutlich härteren Wettbewerb. Denn mit dem Start der Windows-8- und Windows-RT-Tablets sowie den vermuteten neuen Geräten von Amazon und Apple werden zahlreiche weitere Produkte erwartet. Den Analysten zufolge könnte der iPad-Hersteller aber besonders vom größeren Angebot profitieren: Ihrer Ansicht nach würden die Unterschiede und Ähnlichkeiten zwischen Googles und Amazons Android-Version ebenso wie die Differenzen zwischen Windows 8 und Windows RT eher für zusätzliche Irritationen beim Verbraucher sorgen.