News : TSMC: Ausbeute beim 28-nm-Prozess auf über 80 Prozent gestiegen

, 32 Kommentare

Der Branchendienst Digitimes berichtet unter Bezugnahme auf die chinesisch-sprachige Zeitung Commercial Times, dass die Ertragsrate – der sogenannte Yield – bei TSMCs 28 Nanometer-Fertigung auf über 80 Prozent geklettert ist. Als Quelle dafür wird ein namentlich nicht genannter technischer Ausstatter von TSMC angegeben.

Die wichtigste Produktionsstätte TSMCs für Produkte mit einer Strukturgröße von 28 Nanometern soll, so der Bericht weiter, dabei die neue „Fab 15“ sein. Diese soll im vierten Quartal 2012 schon über 100.000 12-Zoll-Wafer liefern, nachdem man erst in diesem Frühjahr die Produktion hochfahren konnte. In Folge dessen kommt der Bericht zu dem Schluss, dass TSMC im erwähnten vierten Quartal dieses Jahres in der Lage sein wird, den Bedarf seiner Großkunden an 28-nm-Chips wie etwa Qualcomm, AMD und Nvidia vollständig zu befriedigen. Ähnlich hatte sich TSMC selbst bereits vor einigen Wochen geäußert.

Diese Entwicklung dürfte letzten Endes wohl auch erfreuliche Auswirkungen auf die Konsumenten haben, da daraus zumindest die theoretische Möglichkeit entsteht, dass die Preise für Endkundenprodukte wie beispielsweise Grafikkarten sinken.