News : Umsätze im deutschen Spielemarkt bleiben stabil

, 18 Kommentare

Nach positiven Entwicklungen im vergangenen Jahr hat sich der deutsche Markt für Computer- und Videospiele auch im ersten Halbjahr 2012 gut entwickelt: Die Umsätze blieben im Vergleich zum Vorjahreszeitraum bei einem Plus von einem Prozent stabil.

In den ersten sechs Monaten setzte die Spiele-Industrie hierzulande insgesamt 845 Millionen Euro mit dem Verkauf von PC-, Konsolen-, Handheld- und Mobile-Spielen sowie den Einnahmen aus Online- und Browser-Geschäftsmodellen um. Dies teilt der Branchenverband BIU mit.

Deutlicher fällt das Wachstum beim Absatz von Spielen aus: Insgesamt wurden in den ersten sechs Monaten 35 Millionen PC-, Konsolen-, Handheld- und Mobile-Games abgesetzt (Vorjahreszeitraum: 33 Millionen), was einem Plus von sechs Prozent entspricht. Für das Gesamtjahr 2012 prognostiziert der BIU ebenfalls ein Plus von sechs Prozent beim Absatz von Spielen.