News : Xperia J – Einsteigersmartphone von Sony Mobile

, 35 Kommentare

Aller Voraussicht nach wird Sony auf der diesjährigen internationalen Funkausstellung (IFA) ein weiteres Smartphone vorstellen. Anhand der technischen Daten ist davon auszugehen, dass es sich bei dem Xperia J um ein Gerät im Einsteigerbereich handelt.

Offenbar steht auf der IFA 2012 eine weitere Präsentation eines Sony-Smartphones bevor. Neben dem vermuteten Flaggschiff Xperia T soll auch das neue Xperia J vorgestellt werden, von dem jetzt neue Bilder auf verschiedenen Webseiten erschienen sind.

Die Gestaltung des Geräte ist anscheinend stark an die Geräte Xperia arc und Xperia arc S angelegt worden. Das Xperia J soll zudem in verschiedenen Farben erhältlich sein, bis jetzt wurden Weiß, Schwarz und Pink genannt. Preislich soll das Smartphone im unteren Preissegment bei den Einsteigermodellen angesiedelt werden, bei denen Sony sich, laut eigenen Angaben, besser platzieren möchte. Es gilt als wahrscheinlich, dass das Einsteiger-Smartphone im Rahmen einer Pressekonferenz von Sony am 29. August vorgestellt wird.

Sony Xperia J
Sony Xperia J

Technisch hat das Gerät für den Bereich solides, aber nicht spektakuläres zu bieten: Bei dem Bildschirm wird es sich anscheinend um ein 4''-Display mit einer FWVGA-Auflösung von 854 × 480 Pixel handeln. Als Prozessor wird ein Qualcomm MSM7227a mit 1 GHz genannt, welcher mit 512 MB RAM versorgt wird. Über den internen Speicher ist noch nichts bekannt, sehr wohl aber dass dieser über einen microSD-Karten-Slot erweiterbar ist. Verbindung zur Außenwelt erreicht das Gerät über ein b/g/n-WLAN und Bluetooth 2.0. Zudem soll im Xperia J eine 5 Megapixel-Kamera mit LED-Blitzlicht auf der Rückseite verbaut sein. Für die nötige Energieversorgung sorgt ein 1.700-mAh-Akku. Das Gerät wird allem Anschein nach mit Android in der Version 4.0 „Ice Cream Sandwich“ ausgeliefert, ob es ein Update auf Android 4.1 „Jelly Bean“ geben wird, ist noch nicht bekannt. Ein Verfügbarkeitstermin ist genauso wenig bekannt wie der Preis, welcher aber, verschiedenen Meldungen zur Folge, im Bereich von 200 Euro liegen soll.