News : Alpenföhn bringt Hydrokühlung „-Wasser-“ auf den Markt

, 99 Kommentare

All-in-One-Wasserkühlungen gedeihen derzeit gut – fast kein Hersteller kommt ohne die Kompaktlösungen aus. Auch EKL hat mit der -Wasser- nun eine solche mit einem recht kompakten Radiator ins Programm genommen.

Dieser misst lediglich 151 × 120 × 27 Millimeter, weshalb er sich durch die geringe Bautiefe recht gut für niedrige Drehzahlbereiche eignen sollte. Für Frischluft sorgt dabei ein EKL-Produkt, der WingBoost Pure mit Hydrauliklager aus der Budget-Serie des Herstellers mit PWM-Anschluss und einem Regelbereich zwischen 500 und 1.500 U/min. Dank des integrierten Y-Steckers kann zudem ein zweiter Lüfter am selben Anschluss betrieben werden.

EKL Alpenföhn -Wasser-

Entworfen wurde die -Wasser- in Kooperation mit dem OEM-Fertiger Asetek, der unter anderem auch AIO-Lösungen für Antec produziert. Entsprechend überrascht zumindest das Aussehen nicht: Wie üblich sind die 30 Zentimeter langen Schläuche daher aus einem recht weichen, flexiblen Material, die Pumpeneinheit rund und lediglich 27 Millimeter hoch. Hier wird allerdings die vierte Coldplate-Generation samt einer neuen Pumpe verbaut, was die Wärmeabgabe an die Kühlflüssigkeit effizienter gestalten soll.

Die -Wasser- soll ab Mitte Oktober zu einem UVP von 69,90 Euro verfügbar sein. Preislich sortiert sich EKL damit zumindest für Hydrokühlungen im Value-Segment ein.