News : AMD-Sockel-FM2-Mainboards von Biostar und Gigabyte gesichtet

, 33 Kommentare

Die erste große Schwemme an gesichteten Hauptplatinen für den neuen AMD-Prozessorsockel FM2 gab es zur Computex 2012, echte Ankündigen machten sich bisher aber noch rar, da die passenden Prozessoren nicht vor Oktober erwartet werden. Jetzt scheint der Stein jedoch langsam ins Rollen zu kommen.

Seitens Gigabyte wird unter anderem das F2A85X-UP4 als sicherlich nur eine von diversen Lösungen für AMDs „Trinity“ in den Handel kommen. Diese wird auf dem neuen Flaggschiff-Chipsatz A85X basieren, der oberhalb der bisherigen beiden Vertreter A75 und A55 angesiedelt ist. Platinen für den Sockel FM2 werden aber auch mit den beiden älteren Chipsätzen angeboten, wie eine kürzlich durchgesickerte Folie nochmals bestätigte.

Gigabyte GA-F2A85X-UP4 und GA-F2A75M-D3H

Das Modell GA-F2A85X-UP4 dürfte sich im mittleren Preissegment bei Gigabyte wiederfinden, hat der Hersteller doch mit dem GA-F2A75M-D3H auch bereits ein Modell angekündigt, das preislich darunter rangieren wird. Die Unterschiede zwischen beiden Platinen beschränken sich auf einige Anschlussmöglichkeiten und Erweiterungsslots, die teilweise durch den Formfaktor (Micro-ATX und ATX) bedingt werden.

Neben Gigabyte hat auch Biostar drei FM2-Platinen ins eigene Portfolio aufgenommen, zwei davon basieren auf dem A85X, die dritte wird im Micro-ATX-Format vom A75 befeuert.

Biostar Hi-Fi A85X, Hi-Fi A85W und TA75MH2

Die minimalen Unterschiede zwischen den drei Probanden liegen auch hier in einigen Anschlussmöglichkeiten sowie Erweiterungsslots, das Gros der Features ist aufgrund der Ähnlichkeit der beiden genutzten Chipsätze identisch. Über die Preisgestaltung und den genauen Erscheinungstermin schweigt sich Biostar aber ebenso wie Gigabyte noch aus, vermutet wird der Beginn des vierten Quartal im kommenden Monat.