Apple iOS 6 : Tausche Dienste von Google gegen Facebook

, 141 Kommentare
Apple iOS 6: Tausche Dienste von Google gegen Facebook

In schöner Regelmäßigkeit veröffentlicht Apple einmal im Jahr umfangreiche Updates seines Mobilbetriebssystems iOS, welches in erster Linie auf dem iPhone und iPad, aber auch auf dem iPod Touch zum Einsatz kommt. Vor wenigen Stunden hat man nun – rechtzeitig vor dem Start des iPhone 5 – Version 6 zum Download freigegeben. Neben zahlreichen Veränderungen im Detail hat Apple aber auch einige wenige umfangreichere Neuerungen implementiert. Dabei gilt wie schon in der Vergangenheit: Nicht jede Gerätegeneration erhält den vollen Funktionsumfang der neuen Software-Fassung. Die „unterste Grenze“ markieren im aktuellen Fall das iPhone 3GS, das iPad 2 sowie der iPod Touch der vierten Generation – ältere Modelle werden iOS 6 nicht erhalten.

Doch was genau bringt die neue Version? Welchen tatsächlichen Nutzen haben neue Applikationen wie Passbook oder Apple Maps? Und profitiert man auf älteren Geräten von einem allgemeinen Geschwindigkeitszuwachs oder offenbart sich die finale Version als Bremse, wie es früher schon bei Updates für das iPhone 3G und 3GS der Fall war?

Anhand eines iPhone 4S sowie eines iPod Touch der vierten Generation zeigen wir, was wirklich in iOS 6 steckt.

Wer bekommt was?
Apple Maps Siri Facebook Gem.
Fotostream
Passbook FaceTime
UMTS/LTE
Panorama-
funktion
iPhone 3GS ja nein ja ja ja nein nein
iPhone 4 ja nein ja ja ja nein nein
iPhone 4S ja ja ja ja ja ja ja
iPhone 5 ja ja ja ja ja ja ja
iPad 2 ja nein ja ja nein nein nein
iPad 3 ja ja ja ja nein ja nein
iPod Touch
4. Gen.
ja nein ja ja ja nein nein
iPod Touch
5. Gen.
ja ja ja ja ja nein ja

Apple Maps

Die beiden wichtigsten Neuerungen sind vermutlich Apple Maps und Passbook. Während ersteres zusammen mit dem Wegfall der vorinstallierten YouTube-App eine deutliche Abkehr vom ehemaligen Partner und jetzigem Konkurrenten Google darstellt, soll letzteres eine (weitere) Alternative zur Geldbörse darstellen.

iPod Touch (iOS 5.1.1): Google Maps
iPod Touch (iOS 5.1.1): Google Maps
iPod Touch (iOS 6): Apple Maps
iPod Touch (iOS 6): Apple Maps
iPhone 4S (iOS 6): Apple Maps
iPhone 4S (iOS 6): Apple Maps

Während das Kartenmaterial mitsamt den verschiedenen Layern bislang von Google stammte, setzt Apple beim eigenen Produkt nun auf TomTom als Lieferanten. Über die tatsächlichen Hintergründe des Wechsels kann man nur spekulieren, Tatsache ist aber, dass die bisherige Google-Maps-Anwendung für iOS in puncto Umfang dem Android-Pendant weit hinterherhinkte. Zwar gilt dies vorerst auch für die neue Lösung, man kann jedoch davon ausgehen, dass Apple hier schnell aufschließen wird. Die wichtigsten Funktionen stehen aber schon jetzt zur Verfügung: Neben einer gewöhnlichen Kartenansicht wird auch ein Satellitenbild geliefert. Je nach Ort kann dieses den bisherigen Aufnahmen aus Google Maps qualitativ jedoch unterlegen sein.

iPod Touch (iOS 5.1.1): Google Maps mit Routenübersicht
iPod Touch (iOS 5.1.1): Google Maps mit Routenübersicht
iPod Touch (iOS 6): Apple Maps Routenübersicht
iPod Touch (iOS 6): Apple Maps Routenübersicht

Zudem ist eine sogenannte Turn-by-Turn-Navigationslösung integriert, die zusammen mit der Sprachsteuerung Siri arbeitet. In die Routenberechnung wird zudem die aktuelle Verkehrslage einbezogen; dabei geht es aber nicht nur um die tatsächliche Länge des Staus oder eventuell vorhandener Ausweichstrecken, sondern auch – und vermutlich in erster Linie – um den Zeitverlust. Wird für die Fahrt über die alternative Strecke mehr Zeit benötigt als das Warten im Verkehr, kommt es nur sehr selten zu Neuberechnungen. Für deutsche Nutzer vorerst ohne großen Nutzen ist die Flyover genannte perspektivische Ansicht der Karte. Hier stehen mit „fotorealistischen, interaktiven 3D Ansichten“ besonders detaillierte Bilder zur Verfügung – vorerst aber nur in sehr wenigen Großstädten.

iPhone 4S (iOS 6): Navigation mit Apple Maps
iPhone 4S (iOS 6): Navigation mit Apple Maps
iPhone 4S (iOS 6): Navigation mit Apple Maps
iPhone 4S (iOS 6): Navigation mit Apple Maps
iPhone 4S (iOS 6): Apple Maps Flyover
iPhone 4S (iOS 6): Apple Maps Flyover
iPhone 4S (iOS 6): Apple Maps
iPhone 4S (iOS 6): Apple Maps

Doch auch Apple Maps bietet nicht auf allen Geräten den vollen Funktionsumfang, wie nachfolgende Tabelle offenbart. Ältere iPhones kommen somit beispielsweise nicht in den Genuss der Navigationslösung.

Apple Maps kompatibel mit
Karten Navigation Satelliten-
ansicht
Flyover 3D
Darstellung
iPhone 3GS ja nein ja nein nein
iPhone 4 ja nein ja nein nein
iPhone 4S ja ja ja ja ja
iPhone 5 ja ja ja ja ja
iPad 2 ja ja ja ja ja
iPad 3 ja ja ja ja ja
iPod Touch
4. Gen.
ja nein ja nein nein
iPod Touch
5. Gen.
ja ja ja ja ja

Auf der nächsten Seite: Passbook