News : Go Daddy: Technische Probleme verursachten Ausfall

, 10 Kommentare

Hunderttausend Kunden des weltweit größten Webhosting- und Domain-Anbieters Go Daddy, welcher eigenen Angaben nach mehr als 53 Millionen registrierte Domainnamen vorweisen kann, konnten am gestrigen Tage aufgrund eines technischen Problems mehrere Stunden lang nicht auf ihre Webseiten und E-Mail-Konten zugreifen.

Dies gibt das Unternehmen im Namen von CEO Scott Wagner bekannt und teilt mit, dass der Ausfall aufgrund einer Serie interner Netzwerkereignisse verursacht worden ist. Dies soll zur Folge gehabt haben, dass mehrere „Datentabellen in Routern“ zerstört worden sind. Der Dienst sei nach sechs Stunden wiederhergestellt worden, Kundendaten seien bei diesem Vorfall jedoch nicht beschädigt worden.

In diesem Zusammenhang erklärt Go Daddy zudem, dass es sich hierbei weder um einen Hacker- noch um einen Denial-of-Service-Angriff gehandelt hat. Kurz nach dem Ausfall wurden aufgrund einer Twittermeldung seitens des vermeintlichen Anonymous-Mitglieds Anonymous Own3r Spekulationen über einen unbefugten Zugriff laut. Mehrere Twitter-Nutzer, welche in der Vergangenheit bereits im Namen von Anonymous auftraten, gaben jedoch bekannt, dass Anonymous mit dieser angeblichen Aktion gegen Go Daddy nichts zu tun habe.