News : Hewlett-Packard möchte erneut Smartphones anbieten

, 54 Kommentare

HP kündigte im August 2011 an, keine weiteren Geräte mit dem hauseigenen webOS mehr auf den Markt zu bringen. Die für die Entwicklung zuständige Abteilung wurde anschließend in ein eigenständiges Unternehmen ausgegliedert. Nun möchte man in den Mobilfunkmarkt zurückkehren und gibt bekannt, an neuen Smartphones zu arbeiten.

Dies bestätigte Meg Whitman, ihres Zeichens CEO von Hewlett-Packard, in einem Interview mit Fox Business. Ihrer Meinung nach soll das Unternehmen zukünftig wieder alle Gerätekategorien von Workstations, über Desktop-PCs und Notebooks sowie Convertibles bis hin zu Smartphones im Angebot haben. Den Beobachtern des Unternehmens nach verwenden Menschen in einigen Regionen lieber Smartphones und verzichten dabei auf ein Tablet oder einen Computer. Wann die neuen Mobiltelefone auf den Markt kommen sollen, wollte Whitman nicht nennen. HPs Ziel ist es ein gutes Smartphone anzubieten, anstatt vor Eile ein Gerät auf den Markt zu werfen.

Einem auf GL Benchmark gelisteten Gerät nach könnte es sich dabei um ein Smartphone namens „HP bender“ handeln. Dieses setzt laut den zur Verfügung stehenden Informationen neben einem Bildschirm mit einer Auflösung von 1.366 × 720 Pixeln auch auf den Qualcomm Dual-Core-Prozessor Snapdragon S4 mit 1,5 Gigahertz. Als Betriebssystem kommt dabei Android 4.0.4 „Ice Cream Sandwich“ zum Einsatz. Jedoch könnte Hewlett Packard abseits dessen auch auf Microsofts Windows Phone setzen, da es in der Vergangenheit bereits PDAs und Smartphones auf Basis von Microsofts Windows Mobile gab. Aber auch das webOS-Betriebssystem, welches 2010 durch den Kauf von Palm erworben wurde, stünde erneut zur Verfügung.