News : Lenovo übernimmt brasilianischen PC-Hersteller CCE

, 15 Kommentare

Der chinesische Hersteller Lenovo, der sich bereits in der Vergangenheit expansionsfreudig zeigte, kommt seinem Ziel, größter PC-Hersteller weltweit zu werden, mit der Übernahme des brasilianischen PC-Herstellers CCE wieder einen Schritt näher.

Nach der vollständigen Übernahme von Medion und der Übernahme der PC-Sektion des Herstellers NEC im vergangenen Jahr verzeichnet Lenovo mit der Übernahme von CCE bereits die dritte große Akquisition innerhalb kürzester Zeit. Erstere Übernahmen verhalfen Lenovo bereits im vergangenen Herbst zum zweiten Platz in der Rangliste der PC-Hersteller. Weiterhin wurde im August diesen Jahres eine strategische Partnerschaft mit dem Cloud Computing-Anbieter EMC bekannt gegeben.

Mit der Übernahme von CCE kauft sich Lenovo in den schnell wachsenden latein- und südamerikanischen Markt ein, wo man die Kunden zukünftig mit PCs, Smartphones, Tablets und Smart-TV-Geräten bedienen möchte. Der Einstieg bei CCE kostet Lenovo umgerechnet rund 120 Millionen Euro in bar und in Aktien. Das derzeitige Management soll laut Lenovo vorerst im Amt bleiben und gemeinsam mit Lenovo-Mitarbeitern die Übernahme bis Anfang 2013 vollzogen haben. Entlassungen soll es angeblich keine geben.

Lenovo sieht diese Akquisition auch vor dem Hintergrund der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 und der olympischen Sommerspiele 2016. Beide Großereignisse werden in Brasilien stattfinden und von Lenovo als Sponsor präsentiert.