News : Microsoft veröffentlicht Office 2011 für Mac 14.2.4

, 17 Kommentare

Besitzer eines Apple MacBook Pro mit dem hochauflösenden Retina-Display (ComputerBase-Test) können viele Anwendungen nicht mit der daraus resultierenden höheren Bildschirmauflösung nutzen. Davon war bislang auch Microsofts Office-Paket für den Mac betroffen, was sich nun jedoch mit dem Update auf die Version 14.2.4 ändert.

Die aktualisierte Fassung von Office 2011 für Mac unterstützt die hochauflösende und somit schärfere Darstellung von Text und der zum Programm gehörigen Bedienelemente, so dass diese nicht mehr verwaschen dargestellt werden. Mit diesem Schritt folgt das Unternehmen den zahlreichen Anfragen seitens betroffener Nutzer, die eine Anpassung der Anwendung gefordert haben. Neben der Unterstützung für den hochauflösenden Retina-Display wurden mit dem Update des Weiteren einige kritische Sicherheitslücken geschlossen beziehungsweise Fehler im E-Mail-Client Outlook behoben.

Die 111 Megabyte große Aktualisierung wird mittels Microsofts AutoUpdate verteilt, kann jedoch auch manuell heruntergeladen werden. Wie wir jedoch selbst feststellen mussten, gibt es auf dem MacBook Pro Retina ein kleines Problem mit den nach dem Update im Cache von OS X befindlichen, alten .plist-Dateien, sodass die von vielen lang erwartete Unterstützung der höheren Auflösung nicht sofort umgesetzt wird. Dies lässt sich jedoch manuell auf unterschiedlichen Wegen recht einfach korrigieren, von denen wir nachfolgend zwei aufführen:

Möglichkeit 1:

  1. Öffnen Sie das Terminal.
  2. Geben Sie „touch “ ein.
  3. Öffnen Sie den Finder und navigieren Sie zu Microsoft Office.
  4. Ziehen Sie nacheinander jede einzelne Office-Anwendung, wie beispielsweise Word, in das Terminal-Fenster und bestätigen Sie mit der Eingabetaste.
  5. Nun sollten alle Programme die hochauflösende Darstellung vorweisen.

Möglichkeit 2:

  1. Öffnen Sie das Terminal und gehen Sie in den Ordner /Applications/Microsoft Office 2011.
  2. Geben Sie folgenden Befehl ein: touch "Microsoft Word.app"
  3. Wiederholen Sie die Eingabe für alle Office-Programme.
  4. Nun sollten alle Programme die hochauflösende Darstellung vorweisen.