News : Motorola kündigt das Razr i mit Atom-CPU an

, 82 Kommentare

Mit dem Razr i will Motorola bereits in etwa vier Wochen das hierzulande erste Smartphone auf Basis einer Intel-Atom-CPU auf den Markt bringen. Dies wurde im Rahmen der Produktpräsentation in London bekannt gegeben, die am heutigen Vormittag stattfand.

Der mit zwei Gigahertz arbeitende Prozessor verfügt über einen Kern sowie Hyper-Threading und dürfte über spürbar mehr Leistung als die beispielsweise in Geräten von Lava oder Orange verwendeten Atom-CPUs verfügen. Beim Displays setzt Motorola auf ein 4,3 Zoll großes, auf der Super-AMOLED-Advanced-Technik basierendes Display mit 960 × 540 Pixeln. Betont wird, dass die Anzeige randlos sein soll – Edge-to-Edge genannt.

Motorola Razr i

Neben einem Gigabyte Arbeitsspeicher stehen auch acht Gigabyte interner Speicher zur Verfügung, der mittels microSD-Karte erweitert werden kann. Vorinstalliert ist Android 4.0.4, ein Update auf Version 4.1 „Jelly Bean“ (ComputerBase-Bericht) wurde jedoch unmittelbar in Aussicht gestellt. Die Acht-Megapixel-Kamera soll in weniger als einer Sekunde aufnahmebereit sein und maximal zehn Fotos pro Sekunde anfertigen.

Motorola Razr i

Im Innern des 122,5 × 60,9 × 8,3 Millimeter großen und 126 Gramm schweren Smartphones steckt ein Akku mit 2.000 mAh, über dessen genaue Laufzeit allerdings keine Angaben getätigt wurden. Bei den Gehäusematerialien setzt man auf Aluminium, Kevlar und Gorilla Glass. Eine wasserabweisende Beschichtung soll das Gerät darüber hinaus vor Flüssigkeiten schützen.

Unterstützt werden neben UMTS und HSPA auch WLAN, Bluetooth und NFC. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 399 Euro.

Technische Daten
Motorola Razr i
Display 4,3", 960 × 540 Pixel
Super AMOLED Advanced
CPU/SoC Intel Atom, 2,0 GHz, Single Core
Betriebssystem Android 4.0.4 / Motorola UI
Arbeitsspeicher 1 GB
Interner Speicher 8 GB
erweiterbar
Kamera 8 MP, LED-Blitz
Akku 2.000 mAh
Maße 122,5 × 60,9 × 8,3 mm
Gewicht 126 Gramm