News : Neue, interaktive Preis-Leistungs-Diagramme

, 67 Kommentare

Mitte August haben wir in unserem Test „Grafikkarten 2012“ erstmals ein neues Preis-Leistungs-Rating eingeführt, das die Leistung und die Preise der Grafikkarten in einem Streudiagramm darstellt. Jetzt haben wir diese Streudiagramme mit dem Ziel einer leichteren Verständlichkeit überarbeitet.

Als Beispiel dient ein Preis-Leistungs-Diagramm aus unserer News zur Verfügbarkeit einer neuen Grafikkarte, das wir hier in einer Variante mit aktualisierten Preisen eingebunden haben.

In das Diagramm ist eine gestrichelte Linie eingezeichnet, welche durch ein Referenzelement (hier: „GTX 660 Ti“) und durch den Nullpunkt geht (der sich nicht zwangsweise links unten befinden muss, man beachte die Achsenbeschriftung). Diese Linie trennt die Elemente mit besserem Preis-Leistungs-Verhältnis von denen mit schlechterem Preis-Leistungs-Verhältnis: Punkte oberhalb der Trennlinie haben ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis als das Referenzelement. Entsprechend haben Punkte unterhalb der Trennlinie ein schlechteres Preis-Leistungs-Verhältnis als das Referenzelement. Das wird anhand der beiden mit „besser“ und „schlechter“ beschrifteten Pfeile veranschaulicht.

Wer einen Browser mit SVG-Unterstützung nutzt (das sind alle heutzutage noch relevanten Browser mit Ausnahme von IE < 9 und Android < 3), der kann das Referenzelement per Klick/Tap auf ein anderes Element im Diagramm auch selbst festlegen. Daraufhin wird die Position der Trennlinie und die Ausrichtung der Pfeile entsprechend angepasst. Firefox-Nutzer, welche die Erweiterung „NoScript“ nutzen, müssen übrigens manuell NoScript 2.5.7 RC1 installieren, da ältere Versionen aufgrund eines Bugs die Klicks abfangen.

Dieses Feature funktioniert auch in unserem Mobile-Layout, in welchem wiederum seit gestern das Zoomen möglich ist. Man kann also ohne Probleme in die – naturgemäß auf Smartphones etwas klein dargestellten – Diagramme hineinzoomen. iOS-Nutzer müssen dafür auf Version 6 upgraden.