News : O2 veröffentlicht kurzzeitig Tarife für das „iPhone 5“

, 69 Kommentare

Zu Apples neuem Smartphone und den technischen Details gibt es vor der vermeintlichen Vorstellung am 12. September 2012 keine offiziellen Angaben. Auch die geplanten Tarife der Mobilfunkanbieter werden normalerweise vor der Konkurrenz gehütet. Doch jetzt hat O2 die für den Start vorbereiteten Pakete kurzzeitig veröffentlicht.

Die den Titel „Apple iPhone 5“ tragende Internetseite gewährt einen ersten Blick auf die überarbeiteten Blue-M- und Blue-L-Tarife, die voraussichtlich zum Verkaufsstart des Apple-Smartphone angeboten werden sollen. So können sich Kunden mit der überarbeiteten Version des Blue-M-Pakets anstatt an einem Datenvolumen von 300 Megabyte zukünftig über 500 Megabyte erfreuen. Die restlichen Tarifoptionen wie die Flatrate ins O2-Mobilfunknetz, deutsche Festnetz und andere deutsche Mobilfunknetze sowie die SMS-Flatrate und der monatliche Preis von 39,99 Euro bleiben unverändert.

Platzhalter und Beispieltexte für das neue iPhone
Platzhalter und Beispieltexte für das neue iPhone
Übersicht der Tarife
Übersicht der Tarife

Wer in der Zukunft einen Vertrag mit dem Blue-L-Tarif abschließt, kann mit seinem „neuen iPhone“ neben den aus dem kleineren Paket bekannten Leistungen auch ein Inklusivvolumen von zwei Gigabyte und die neue EU-Surfflat nutzen. Letztere steht dem Kunden dabei jährlich 30 Tage lang kostenlos zur Verfügung. Auch der Preis wurde von monatlich 59,99 auf 49,99 Euro reduziert.

Bei beiden Tarifen wird ein einmaliger Anschlusspreis von 29,99 Euro erhoben. Informationen über die technischen Spezifikationen des neuen Smartphones und die einmaligen Kosten für das Gerät wurden jedoch nicht veröffentlicht. Jedoch könnte das im Blue-M-Tarif angehobene inbegriffene Datenvolumen ein erstes Anzeichen für eine LTE-Unterstützung beziehungsweise Daten-intensive Funktionen, beispielsweise einen Musik-Streamingdienst sein.

Update 19:29 Uhr  Forum »

Die besagte Internetseite ist unter der Adresse nicht mehr zu erreichen und leitet den Besucher stattdessen zur Anmeldung für einen Newsletter weiter, welcher interessierte Nutzer über den Verkaufsstart des „Wunsch-Smartphones“ informieren soll.