News : S Cloud – Clouddienst auf Samsung Smartphones

, 41 Kommentare

Samsungs eigener Clouddienst „S Cloud“ ist bereits bei verschiedenen Geräten wie zum Beispiel dem Samsung Galaxy Note II, welches vor Kurzem auf der IFA in Berlin vorgestellt wurde, vorinstalliert. Derzeit kommt dabei wohl noch eine vorläufige Version zum Einsatz, die noch nicht aktiv von Samsung beworben wird.

Ursprünglich war über einen Launch der „S Cloud“ am 03.05.2012 spekuliert worden, der allerdings nicht erfolgte. Am 03.05. wurde das Samsung Galaxy S3 der Öffentlichkeit vorgestellt.

Samsung will „S Cloud“ als Konkurrenzdienst zu Apples iCloud platzieren und eine Synchronisation von Daten, Musik, Videos usw. ermöglichen. War ursprünglich eine kostenlose Speichergröße von 5 GB vermutet worden, ist derzeit ausschließlich eine Synchronisation der Daten mit einem Dropbox-Account möglich. Ob die „S Cloud“ nun in Kooperation mit Dropbox angeboten wird oder der Dienst von Samsung alleine betrieben wird, ist derzeit nicht klar.

Klar hingegen ist, dass die „S Cloud“ mit neuen Android-basierten Samsung-Smartphones mit Android 4.1 Jelly Bean ausgeliefert werden soll. Ältere Geräte sollen die „S Cloud“ per Update erhalten.