News : Samsung bringt „Hello Kitty“-Version des Galaxy Y

, 73 Kommentare

Nachdem Samsung zur Internationalen Funkausstellung eine „Crystal-Edition“ des Galaxy S2 für die weibliche Kundschaft veröffentlicht hatte, nimmt das südkoreanische Unternehmen nun das jüngere weibliche Publikum ins Auge und veröffentlicht für diese eine „Hello Kitty“-Version des Galaxy Y.

Für die einen sind sie purer Kitsch, für die anderen der Inbegriff der Niedlichkeit. Genau wie Diddl-Produkte spaltet „Hello Kitty“ - was soviel wie „Hallo Kätzchen“ bedeutet - hierzulande die Gemüter. Die 1974 von der japanischen Firma Sanrio entworfene Figur, welche nach eigenen Angaben eine Größe von fünf Äpfeln und ein Gewicht von drei Äpfeln misst, trat seit ihrem Erscheinen einen fast unvergleichlichen Siegeszug rund um den Globus vor allem bei der jüngeren weiblichen Generation an.

Jetzt hat auch Samsung sich diesem Phänomen angenommen und eine „Hello Kitty“-Version des Galaxy Y veröffentlicht. Mit dieser möchte das Unternehmen, nachdem es sich mit der mit Swarovski-Kristallen besetzten „Crystal-Edition“ des Galaxy S2 besonders an die kaufkräftige weibliche Kundschaft wandte, nun auch die jüngere weibliche Generation für sich gewinnen.

Samsung Galaxy Y „Hello Kitty“-Edition

Den technischen Details nach zu urteilen soll das Gerät eher durch sein Äußeres als durch die inneren Werte gefallen. Samsung liefert das Gerät mit einem Single-Core-Prozessor aus, welcher mit 833 MHz getaktet ist. Das Gerät verfügt des Weiteren über einen 384 MB kleinen Arbeitsspeicher, welchem 512 MB interner Speicher zur Seite gestellt wurde, welcher aber mit Micro-SD-Karten erweitert werden kann. Dies ist auch bitter nötig, da Android, welches in der Version 2.3.5 „Ginger Bread“ ausgeliefert wird, dem Benutzer am Ende nur ca. 160 MB zur freien Nutzung übrig lässt. Das Display misst 3 Zoll bei einer Auflösung von 320 × 240 Pixel, auf der Rückseite hat Samsung eine 2-Megapixel-Kamera ohne LED-Blitz verbaut. Zur Kommunikation mit anderen Geräten steht neben einem b/g/n-WLAN-Modul auch Bluetooth 3.0 zur Verfügung. Auch zählen ein GPS-Sensor und ein FM-Radio zum Inventar.

Samsung gibt für das Gerät eine UVP von 229 Euro an, bei diversen Online-Anbietern ist das Gerät aber bereits für ca. 160 Euro zu erstehen.