News : Samsung kündigt juristische Schritte gegen iPhone 5 an

, 72 Kommentare

Nur wenige Stunden vor dem Verkaufsstart des iPhone 5 in den USA, Deutschland und einigen weiteren Ländern hat Samsung rechtliche Schritte angekündigt. Zumindest kurzfristig dürfte dies jedoch keinerlei Auswirkungen haben.

So wolle man erst in der „nahen Zukunft“ beantragen, dass das iPhone 5 als „betroffenes Produkt“ in die Gerichtsverfahren aufgenommen werde. In der Begründung heißt es: „Basierend auf den derzeit verfügbaren Informationen geht Samsung davon aus, dass das iPhone 5 die entsprechenden Patente ebenso verletzt wie anderen iPhone-Modelle.“. Aufgrund der Begleitumstände habe man keine andere Wahl, um Innovationen und das geistige Eigentum zu schützen, so das Unternehmen.

Ende August hat ein Bezirksgericht im kalifornischen San Jose Samsung zur Zahlung einer Strafe in Höhe von rund einer Milliarde US-Dollar verurteilt. Nur wenige Tage später teilte Samsung mit, juristisch gegen das iPhone 5 vorzugehen, sollte dieses LTE-fähig sein. Aufgrund der Patentsituation müsse Apple hier Samsung-Technik verwenden, wie es aus Südkorea hieß.