4/4 Adata DashDrive Elite HE720 im Test : Externe Backups in 8,9 Millimeter Stahl

, 21 Kommentare

Fazit

Ein schönes Stück Hardware, das Adata mit dem DashDrive HE720 abgeliefert hat. Auch wenn es den einen oder anderen an ein Zigarettenetui erinnert, wie man den Kommentaren auf unserer Facebook-Seite bereits entnehmen konnte, weiß das elegante Design zu gefallen und hebt sich mit seinem Stahlgehäuse positiv von vielen anderen externen Laufwerken ab. Zudem ist es Adata gelungen, das derzeit vermutlich – wenn auch sehr knapp – dünnste Gehäuse für eine externe Festplatte zu entwickeln. Zu gefallen weiß auch die Backup-Software mit One-Touch-Funktion über die Taste am Gehäuse. Es ist gerade der sehr übersichtliche Funktionsumfang ohne viele Sonderfunktionen, der die Benutzung der Software angenehm gestaltet.

Aber es gibt auch ein paar negative Punkte: An erster Stelle sind die Transferraten zu nennen, die zwar deutlich höher sind als bei einem USB-2.0-Laufwerk, speziell beim Schreiben für ein USB-3.0-Laufwerk aber noch höher ausfallen könnten, wie man bei der Konkurrenz sieht. Etwas mehr wünscht man sich in manchen Situationen auch beim mitgelieferten Kabel, das mit 30 Zentimetern recht knapp bemessen ist. Leider nicht perfekt verarbeitet ist die Unterseite des Gehäuses bei unserem Testmuster, so dass die Festplatte auch auf planen Flächen etwas wackelt.

Adata DashDrive HE720
Adata DashDrive HE720

Das wichtigste Kriterium dürfte für viele potenzielle Käufer allerdings der Preis sein. Externe 500-GB-Festplatten mit USB 3.0 bekommt man aktuell bereits ab etwa 50 Euro. Wo genau sich das DashDrive HE720 einpendeln wird, ist noch nicht ganz klar. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 64,90 Euro zzgl. Mehrwertsteuer, im Online-Handel ist es derzeit nur über Amazon Marketplace erhältlich und kostet – inklusive Mehrwertsteuer – rund 87 Euro, womit es im Mittelfeld landet. Wer bereit ist, für das schlanke Design und die Backup-Funktion mit Taste am Gehäuse ein paar Euro mehr auszugeben, sollte sich in jedem Fall noch ein paar Tage gedulden, bis das Angebot im Handel größer ist.

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.