3/8 Noiseblocker Bionic-Loop-Lüfter im Test : Innovativ dank Mutter Natur

, 266 Kommentare

NB-eLoop im Detail

Die erste Serie der Bionic-Loop-Ventilatoren im 120×120×25-mm-Format besteht aus sechs Lüftern unterschiedlicher Leistungsklassen und startet mit unverbindlichen Preisempfehlungen von 16,95 Euro für die Lüfter mit statischen Maximaldrehzahlen respektive 17,95 Euro für jene mit PWM-Unterstützung. Dafür erhält der Anwender neben dem Lüfter in der Retailverpackung zwei entsprechend textilummantelte Anschluss-Stromkabel verschiedener Länge (20 und 50 cm) sowie ein Set aus Schrauben, Rändelmuttern und Gummi-Puffern zur schwingungsarmen Montage.

eLoop-Lüfter mit Retailverpackung
eLoop-Lüfter mit Retailverpackung
Bionisch: Noiseblocker eLoop-Lüfter
Bionisch: Noiseblocker eLoop-Lüfter
Retail-Zubehör: Stromkabel und Befestigungsmaterial
Retail-Zubehör: Stromkabel und Befestigungsmaterial

Gestalterisch präsentieren sich die eLoop-Fans dezent in schwarz-weiß, wobei auf die Verwendung hochwertiger, funktionaler Materialien geachtet wird. Der Schleifenrotor mit seinen sechs großformatigen Blattstrukturen ist aus glänzend-glattem, weißem Makrolon-Kunststoff gefertigt. Das vielseitige Bayer-Polycarbonat ist ausgesprochen leicht aber dennoch vergleichsweise stabil und bietet laut Noiseblocker wenig Anhaftungsmöglichkeiten für Staub und Flusenpartikel, was sich im Langzeitbetrieb durch längere Reinigungsintervalle und entsprechend konstante Leistungscharakteristik bezahlt machen sollte.

Der mattschwarze Rahmen der Bionic-Loop-Lüfter ist deutlich starrer und fester als jener vergleichbarer Lüftermodelle. Dies soll unnötigen Vibrationen und Resonanzeffekten entgegenwirken. Erreicht wird die hohe Steifigkeit durch die Kombination aus 30 Prozent Glasfaseranteil und hochwertigem PBT-Kunststoff. In Kombination bringen die bionischen Noiseblocker-Lüfter trotz des Materialaufwands und der genannten Eigenschaften moderate 123 Gramm auf die Wage.

Noiseblocker Bionic-Loop-Lüfter B12-1 und B12-2
Noiseblocker Bionic-Loop-Lüfter B12-1 und B12-2
Sehr steifer, glasfaserverstärkter PBT-Rahmen
Sehr steifer, glasfaserverstärkter PBT-Rahmen
Keine Gummientkoppler sondern Resonanz-transformatoren im Rahmen
Keine Gummientkoppler sondern Resonanz-transformatoren im Rahmen

Die Lüfterrahmen besitzen an den vier Ecken auch noch eingelassene Gummidämpfer zur Schwinungsabfederung. Dies würde man zumindest auf den ersten Blick erwarten, insbesondere dann, wenn man noch die sehr gute Noiseblocker Multiframe-Technik vergangener Lüfterserien im Hinterkopf hat. Tatsächlich verfolgt Noiseblocker mit den Gummieinbringungen primär jedoch einen ganz anderen Effekt, nämlich jenen der psychoakustischen Geräuschanpassung. Die so genannten Resonanztransformatoren sind in ihrer Materialdichte angeblich derart optimiert, dass die unvermeidlich auftretenden Rahmenschwingungen in einen für die menschliche Wahrnehmung angenehmeren respektive schlechter wahrzunehmenden Frequenzbereich überführt werden. In gewisser Weise verfolgt Noiseblocker damit also ein gezieltes Sound-Design. Da sich die jeweils zweigeteilten Gummieinlagen problemlos aus den Rahmenaussparungen entfernen lassen, kann der individuelle Effekt subjektiv leicht geprüft werden. In der Tat konnten wir im Praxisvergleich eine gewisse Verbesserung der Akustik bei eingebauten Gummiparts beobachten, welche sich trotz nicht ideal auf diesen Fall angepasster Schalldruck-Überprüfung sogar messtechnisch bei höheren Drehzahlen zeigt (siehe Abschnitt Praxiseinsatz – Akustik).

Neben dem Schlaufenrotor besitzt der NB-eLoop noch weitere aerodynamische Details. So sind die hinteren Kanten der Rotorblätter am Strömungsauslass oberflächlich geriffelt. Noiseblocker nennt diese Feinheiten „Vorticity Guides“, die eine weitere Reduzierung von Randwirbeleffekten an den Abrisskanten bewirken sollen. Ähnliche Ausprägungen sind uns bereits von anderen Lüfterherstellern, etwa Noctua mit ihren NF-Lüftern, bekannt. Im Gegensatz zu deren Gestaltung bleibt bei den eLoop-Lüftern jedoch die eigentliche Flügelkante erhalten und die Strömungsbeeinflussung erfolgt nur an der Oberfläche, wodurch der für die eigentliche Kühlleistung wichtige Strömungsdruck erhalten bleibt. Auch rahmenseitig findet eine forcierte Wirbelverkleinerung durch entsprechend zahlreiche, kleine Erhebungen im Abströmfeld statt.

Auch an den Rahmenkanten finden sich Strömungs-Optimierungen
Auch an den Rahmenkanten finden sich Strömungs-Optimierungen
„Vorticity Guides“ an den Unterkanten der Rotorflügel
„Vorticity Guides“ an den Unterkanten der Rotorflügel
Verbesserter Rotorenantrieb sehr platzsparend untergebracht
Verbesserter Rotorenantrieb sehr platzsparend untergebracht

Bisher haben wir viele Worte über potentiell strömende Luft verloren, dabei nimmt jedoch auch der Rotorenantrieb eine zentrale Rolle bei der Lüfterbetrachtung. Auch hierbei verspricht Noiseblocker signifikante, akustische Verbesserungen durch Abstimmungsoptimierungen der Antriebstechnik und Motorelektronik, welche insbesondere bei niedrigen Drehzahlen für Störgeräusche verantwortlich ist, über das gesamte Leistungsband.

Im Sinne der Langlebigkeit sind die Bionic-Fans mit doppelt gekapselten „NB-Nano-SLI-2“-Lagern ausgestattet, welche einen vollständigen Staubschutz aufbieten. Damit sollen die Lager verschleißärmer und insbesondere konstant leise und nebengeräuscharm arbeiten. Aufgrund der verfolgten Magnetschwebeaufhängung in Längsrichtung und der verbesserten, lageinvarianten Endlos-Schmierung sind die eLoop-Ventilatoren außerdem gleichermaßen für den vertikalen als auch für den horizontalen Betrieb geeignet.

Auf der nächsten Seite: Lüfter der eLoop-Serie