News : „Trinity“-Nachfolger „Kaveri“ auch im Sockel FM2?

, 30 Kommentare

Dem Sockel FM1 war nur eine kurzen Lebenszeit von etwas über einem Jahr beschert worden, jetzt wird er durch den mechanisch nicht kompatiblen Sockel FM2 abgelöst. Erster Proband für den Sockel ist „Trinity“, doch auch der Nachfolger „Kaveri“ soll noch darin Platz finden.

Dies zeigt jedenfalls eine Folie aus einer Präsentation, die von AMD stammen soll. Dort wird die Chipsatzunterstützung der aktuellen Sockel-FM2-Platinen noch einmal bestätigt, die für die „Trinity“ angeboten werden. Dabei handelt es sich um die bereits seit Monaten bekannte neue High-End-Version A85X sowie die vor über einem Jahr mit „Llano“ eingeführten Varianten A75 und A55. Das Besondere an der Roadmap ist letztlich, dass alle drei Chipsätze auch für das „Future“-Produkt auf Basis des Sockel FM2 geeignet sind.

AMD-Roadmap zeigt „Trinity“-Nachfolger im Sockel FM2
AMD-Roadmap zeigt „Trinity“-Nachfolger im Sockel FM2

Nach bisherigem Stand der Gerüchte dürfte es sich dabei um „Kaveri“ handeln, der die dritte Generation der Modul-Architektur unter dem Codenamen „Steamroller“ einführen wird. AMD hatte kürzlich bereits einige Spezifikationen zu „Steamroller“ offenbart, bei denen man das Modulkonzept weiter aufweicht und so die Leistung massiv steigern will. Mit „Kaveri“ wird derzeit im ersten Halbjahr 2013 gerechnet, es dürfte jedoch wie bei den beiden APU-Vorgängergenerationen zuerst ein Start im Notebook-Markt erfolgen, ehe der Desktop mit dem Sockel FM2 bedient wird.