News : Wikipad ab Oktober in den USA erhältlich

, 24 Kommentare

Langsam kommt auch ein wenig Bewegung in den Spielemarkt bei Android-Tablets. Nachdem Archos bereits mit dem „GamePad“ ein 7 Zoll-Tablet vorstellte, welches sich besonders an Spielfreunde richtet, zieht Wikipad jetzt mit einem 10,1 Zoll Gaming-Tablet nach. Dieses soll in den USA ab Oktober für 499 US-Dollar zu haben sein.

Ein wenig für Aufsehen hatte Wikipad schon gesorgt, als sie Anfang des Jahres verkündeten, ein 8 Zoll großes, mit 3D-Display ausgestattetes Gaming-Tablet auf den Markt zu bringen. Auch der Preis sorgte für Raunen in der Fachwelt, sollte das Gerät doch nicht mehr als 200 US-Dollar kosten.

Ein wenig Zeit musste noch ins Land ziehen, bevor Wikipad nun sein Gaming-Tablet der Öffentlichkeit präsentierte, wenn auch mit einigen Änderungen. So wurde aus dem angekündigten 8-Zoll-3D-Display ein 10,1-Zoll-IPS-LCD-Display, die anvisierte Auflösung von 1.920 × 1.080 Pixel wurde am Ende doch auf gängige 1.280 × 800 Pixel abgesenkt und auch der Preis änderte sich von 200 US-Dollar auf 499 US-Dollar.

Wikipad

In dem 8,6 mm dicken und angeblich weniger als 560 Gramm wiegenden Tablet verrichtet ein Tegra 3-Quad-Core-Prozessor von Nvidia seinen Dienst, welcher auf einen 1 GByte großen Arbeitsspeicher zurückgreift. Der interne Speicher beläuft sich, je nach Ausführung, auf 16 bzw. 32 GByte. Zudem wurde rückseitig eine 8- und frontseitig eine 2-Megapixel-Kamera verbaut. Als Betriebssystem wird Android 4.1 „Jelly Bean“ ausgeliefert.

Das aber wirklich Interessante an diesem Tablet dürfte das portable Gaming-Dock sein, in dem das Tablet einfach eingesteckt wird und welches sich dadurch in ein mit Analogjoystick und diversen Steuerungstasten ausgestattetes Gaming-Tablet verwandelt. Mit diesem sollen sowohl lokale Spiele als auch Browserspiele komfortabel zu bedienen sein. Im Gegensatz zum Konkurrenten von Archos kann man das Gaming-Dock auch wieder trennen und das Tablet wie jedes andere Tablet verwenden.

Das Gaming-Tablet wird ab Oktober zunächst nur in den USA erscheinen und dort über den US-Spielehändler GameStop zu beziehen sein. Ob es auch einen Verkaufsstart in Deutschland geben wird, ist noch nicht bekannt.