News : Wikipedia jetzt mit E-Book-Export

, 16 Kommentare

Wikipedia hat in den letzten Tagen in das eigene Angebot eine Funktion integriert, welche es ermöglicht, Artikel als E-Book abspeichern zu können. Somit wird es Benutzern vereinfacht, Beiträge auch ohne Online-Verbindung zu lesen.

Das Exportieren von Artikeln und Beiträgen aus Wikipedia in das PDF-Format ist schon seit längerer Zeit möglich. Jetzt hat Wikimedia, das Unternehmen hinter Wikipedia, bekannt gegeben, dass die Online-Enzyklopädie nun auch über eine Funktion zum Export eines Artikels in das EPUB-Format verfügt. Diese wurde vor ein paar Tagen zunächst nur für den englischsprachigen Online-Auftritt gestartet, steht aber mittlerweile auch auf der deutschen Seite zur Verfügung. In dieser Export-Funktion besteht zudem die Möglichkeit, mehrere Beiträge zu einem „Buch“ zusammenzuführen. Somit gestaltet es das Unternehmen seinen Lesern wesentlich einfacher, Inhalte auf einem E-Book-Reader zu lesen, da viele dieser Geräte nach wie vor Probleme mit der richtigen Darstellung von PDF-Dateien haben.

Um Bücher in das EPUB-Format exportieren zu können, muss zuerst unter Drucken/exportieren im linken Seitenmenü der Buchgenerator aktiviert werden. Ist dies geschehen, kann man über diesen mehrere Artikel zu einem Buch zusammenfassen lassen und diese dann exportieren.