Amazon mit deutlichem Verlust im dritten Quartal

Patrick Bellmer
52 Kommentare

Zum ersten Mal nach neun Jahren hat der Online-Händler Amazon ein Quartal mit einem Verlust abgeschlossen. Mit einem Minus in Höhe von 274 Millionen US-Dollar fiel dieser zudem deutlich aus, im Gegenzug kletterte der Umsatz jedoch um knapp 27 Prozent auf 13,806 Milliarden US-Dollar.

Grund für den Verlust ist den Aussagen zufolge eine Abschreibung auf Anteile an Living Social, einem Coupon-Anbieter, in Höhe von 175 Millionen US-Dollar. Zudem lagen die operativen Ausgaben mit 13,834 Milliarden US-Dollar gut 28 Prozent über denen des Vorjahreszeitraums, so dass auch der operative Gewinn mit minus 28 Millionen US-Dollar negativ ausfiel. Keinen großen Einfluss auf den Verlust hat den Worten von Amazon-Chef Jeff Bezos zufolge der Verkauf von vergünstigter Hardware gehabt.

Quartalsergebnisse Amazon -2743.7817.83611.89015.94520.000Millionen US-Dollar 2Q 20093Q 20094Q 20091Q 20102Q 20103Q 20104Q 20101Q 20112Q 20113Q 20114Q 20111Q 20122Q 20123Q 2012  Umsatz  Gewinn

Für das vierte Quartal rechnet das Unternehmen mit einem saisonbedingten Umsatzanstieg, erwartet werden zwischen rund 20 und knapp 23 Milliarden US-Dollar. Ob man jedoch auch schwarze Zahlen schreiben wird, ist nicht klar: Kalkuliert wird mit einem operativen Ergebnis zwischen minus 490 plus 310 Millionen US-Dollar.