News : ASRock stellt zwei neue FM2-Platinen vor

, 12 Kommentare

Wer Interesse an AMDs Trinity-APU hat (ComputerBase-Test der CPU und der integrierten GPU) benötigt nicht nur das Produkt selbst, sondern ebenso ein neues Mainboard mit dem FM2-Sockel. ASRock hat nun zwei neue Platinen in unterschiedlichen Größen vorgestellt, die beide mit dem A85X-Chipsatz ausgestattet sind.

Das „FM2A85X Extreme4“ ist dabei im normalen ATX-Format gehalten und macht durch vier Speicherbänke, zwei PCIe-x16- (bei Vollbestückung wird ein Slot mit vier Lanes angesprochen), zwei PCIe-x1- sowie drei PCI-Slots auf sich aufmerksam. Darüber hinaus gibt es noch sieben SATA-III- sowie sechs USB-3.0-Ports, an die Datenträger oder andere Hardware angeschlossen werden kann.

Die interne Grafikeinheit kann auf dem FM2A85X Extreme4 mittels D-SUB, DVI oder HDMI angesteuert werden. Ein GBit-Netzwerkcontroller ist vorhanden, dasselbe gilt für 7.1-Audioausgang.

ASRock FM2A85X Extreme4 (-M)

Das „FM2A85X Extreme4-M“ kommt dagegen nur im Micro-ATX-Design daher, wobei es aber immer noch vier Speicherbänke gibt. Ebenso sind zwei PCIe-x16-, ein PCIe-x1- sowie ein PCI-Slot übrig geblieben. Sieben SATA-III-Ports sind erneut vorhanden, die Anzahl der USB-3.0-Möglichkeiten schrumpft auf zwei. Ein Monitor kann genauso per D-SUB, DVI und HDMI angeschlossen werden.

Derzeit ist weder das ASRock FM2A85X Extreme4 noch das FM2A85X Extreme4-M im deutschen Handel gelistet. Wann die Platinen erhältlich sein werden, ist nicht bekannt.