News : Auch HTC verringert Komponentenabhängigkeit von Samsung

, 13 Kommentare

Schon vor einem Monat wurde bekannt, dass Apple seine Komponentenbestellungen bei Samsung Electronics gekürzt hat, vor allem beim Flash-Speicher soll dies deutliche Auswirkungen haben. Nun sollen die Südkoreaner einen weiteren großen Abnehmer von Smartphone-Bauteilen verloren haben.

Denn wie das taiwanische Branchenblatt DigiTimes unter Berufung auf die üblichen Zuliefererkreise berichtet, soll HTC Bestellungen geändert haben. Dabei geht es den Angaben zufolge in erster Linie um Kamerasensoren und Displays. Während erstere künftig von OmniVision und Sony geliefert werden sollen, verbaut man demnächst neben Samsung-AMOLEDs auch solche von AU Optronics. Dabei greift man bei letzteren nur auf den altbewährten Zulieferer zurück, um eine ausreichende Versorgung mit den Anzeigen auf organischer Basis sicherzustellen. Welchen finanziellen Rahmen die Veränderungen haben, ist nicht bekannt. Ebenfalls nicht an die Öffentlichkeit gedrungen ist, ab wann die neuen Komponenten verbaut werden.