News : Battlefield 3: EA ändert Inhalte der nächsten DLCs

, 284 Kommentare

Premium-Angebote in Videospielen haben sich als eine der digitalen Goldgruben erwiesen. Neben Activision versilbert EA daher die Battlefield-Serie mit einem solchen Paket, das unter anderem ein DLC-Abonnement enthält. Für Unmut sorgt derzeit aber, dass die bereits angekündigten Inhalte nachträglich geändert wurden.

Wie ein Nutzer per Reddit kommuniziert, hat Electronic Arts die eigentlich für die DLCs Aftermath und Endgame versprochenen neuen Waffen aus der Produktbeschreibung entfernt. Aftermath soll dafür immerhin einen neuen Spielmodus bekommen, wobei unklar ist, worum es sich hierbei handelt.

Battlefield 3 – Alte Inhalte
Battlefield 3 – Alte Inhalte
Battlefield 3 – Neue Inhalte
Battlefield 3 – Neue Inhalte

Eine offizielle Verlautbarung des Publishers ist bisher noch nicht erfolgt. Momentan scheint nicht einmal den Mitarbeitern klar zu sein, aus welchen Gründen die Inhalte geändert wurden. Per Twitter bestätigte EA zumindest kurzzeitig neue Waffen, der Beitrag wurde aber später wieder gelöscht. Auf eine weitere Nachfrage erklärte der Konzern wiederum, dass entsprechende Inhalte geplant seien. Für zusätzliche Verwirrung sorgte zudem die zeitverzögerte Änderung der deutschsprachigen Battlelog-Seite, die bis gestern noch auf dem alten Stand verblieb.

Derzeit gründet die Empörung vieler Nutzer nicht mehr auf der Tatsache, dass auf neue Schießprügel verzichtet werden muss – der Mehrzahl scheint ein neuer Spielmodus die weitaus sinnvollere Ergänzung des Spiels zu sein – sondern vielmehr auf der Kommunikationspolitik des Publishers, zumal Endgame tatsächlich ersatzlos beschnitten wurde. Viele Käufer des Premium-Pakets fühlen sich nun betrogen, andere in ihrer Ansicht bestätigt die Katze im Sack gekauft zu haben. Der durchwachsene Ruf des Konzerns wird sich daher wohl auch in näherer Zukunft nicht ändern.

Wir danken unserem Leser „Hellcony“ für den Hinweis zu dieser News!