News : eBay wächst auch im dritten Quartal

, 18 Kommentare

Das Wachstum bei eBay setzt sich fort. Denn auch im abgelaufenen dritten Quartal 2012 konnte das Unternehmen erneut bei Umsatz und Gewinn zulegen – zumindest im üblichen Vergleich mit dem Vorjahreszeitraum. Die treibende Kraft war dabei einmal mehr die Payments-Sparte, die im Wesentlichen aus PayPal besteht.

Der Gesamtumsatz zwischen Juli und September kletterte auf 3,404 Milliarden US-Dollar, ein Plus von etwa 15 Prozent. Im Bereich Payments wuchsen die Einnahmen auf 1,367 Milliarden US-Dollar, sowohl absolut (plus 260 Millionen US-Dollar) als auch relativ (plus circa 23 Prozent) die größte Zunahme. Mit dem Kerngeschäft Marketplaces konnte eBay in Summe mit 1,806 Milliarden US-Dollar dennoch mehr einnehmen. Trotz gestiegener Kosten konnte der Quartalsüberschuss ebenfalls ausgebaut werden. Der Nettogewinn kletterte um rund ein Fünftel auf 597 Millionen US-Dollar.

Insgesamt konnte das Unternehmen seine Zahlen auf den höchsten Stand in einem dritten Quartal steigern, nicht zuletzt aufgrund immer neuer Nutzer. So kann man in der Payments-Sparte inzwischen 117,4 Millionen Kunden vorweisen, eBay selbst hat 108,3 Millionen Accounts. Mit Auktionen, dem eigentlichen Kerngeschäft, wurden insgesamt (Fahrzeuge ausgeklammert) 16,281 Milliarden umgesetzt, ein Zuwachs um elf Prozent.

Angesichts der guten Zahlen verwundert es nicht, dass eBay-Chef Jon Donahoe von einem „großartigen“ Quartal spricht. Künftig wolle man noch stärker auf mobile Plattformen setzen, die Entwicklungen der letzten Monate würden hier eine eindeutige Sprache sprechen, so der Vorstandsvorsitzende.

Für das bereits laufende vierte Quartal rechnet man mit einem Umsatz in Höhe von 3,85 bis 4,0 Milliarden US-Dollar, was einen neuen Höchststand markieren würde. Der Gewinn pro Aktie – 0,45 US-Dollar – soll im Vergleich zum dritten Quartal um 22 bis 28 Prozent steigen.