News : Erste Eindrücke vom Asus Padfone 2

, 20 Kommentare

Mit der zweiten Auflage des Padfone will Asus einiges besser als beim Vorgänger machen: Auf der Präsentation der neuen Generation konnten wir uns einen ersten Eindruck verschaffen und prüfen, ob das Padfone 2 tatsächlich so viel besser macht.

Am Konzept selbst haben die Taiwaner nichts geändert: Während das Smartphone (Padfone) auch ohne Tablet (Padfone Station) genutzt werden kann, sieht es umgekehrt schlecht aus: Schließlich steckt die notwendige Technik wieder im kleineren Smartphone-Part. Und diese hat es durchaus in sich. Qualcomms Snapdragon-S4-8064 mit gleich vier Krait-Kernen, Asus spricht hier fälschlicherweise von A15-CPUs, mit je 1,5 Gigahertz sorgt für eine flüssige Oberfläche und kurze Ladezeiten.

Das Asus Padfone 2 angefasst

Im subjektiven Vergleich mit anderen aktuellen Topmodellen wirkt das Padfone 2 hier einen Tick schneller und flüssiger; Benchmarks konnten aufgrund eines überlasteten Netzwerks aber nicht ausgeführt werden. Der Hersteller selbst verspricht aber, dass sich der Neuling in allen wichtigen Tests – explizit angesprochen wurden hier BrowserMark, Sunspider und GLBench – an der Spitze befinden würde. Ein ausführlicher Test wird zeigen, ob das Gerät das hält, was Asus verspricht. Ebenfalls nicht überprüfbar war die Qualität der Kamera. Hier sollen sechs Bilder pro Sekunde möglich werden, im Burst-Modus bis zu 100 Aufnahmen am Stück; auch dies würde den Spitzenplatz bedeuten.

Präsentation des Asus Padfone 2

Die Padfone Station alleine wirkt recht unscheinbar und bietet abgesehen vom Ladeanschluss auf der Unterseite keinerlei Schnittstellen. Interessant gestaltet ist die Halterung für das Smartphone. Asus setzt hier auf Lamellen, die das Gerät sicher an Ort und Stelle halten, mindestens 20.000 Zyklen soll diese Konstruktion erreichen, bevor es zu Probleme kommt. In mehreren Selbstversuchen gelang es dabei nicht, das Padfone aus seiner Halterung zu schütteln. Gut gelöst wurde dabei insbesondere die Arretierung im Gerät: Ist die richtige Position erreicht, wird dies per haptischem Feedback signalisiert.

Leider kann die Tablet-Einheit technisch nicht mit dem Padfone 2 mithalten. Denn wo dieses in puncto Ausstattung in der Oberklasse mitspielt, hinterlassen die 1.280 × 720 Pixel sowie die stark spiegelnde und Fingerabdruck-freundliche Oberfläche einen anderen, eher negativen Eindruck. Laut Asus haben hier am Ende wirtschaftliche Gründe gegen bessere Eckdaten gesprochen, mit einem Full-HD-Display und anderen Erweiterungen wäre der genannte Preis nicht zu halten gewesen.

Asus Padfone 2

Dieser, 799 Euro für 32 Gigabyte und 899 Euro für 64 Gigabyte Speicherkapazität, gilt in Deutschland für die Kombination aus Padfone 2 und Padfone Station. Ein Tastatur-Dock ist derzeit nicht angekündigt, die technische Umsetzbarkeit wird aber geprüft. Ebenfalls möglich aber noch nicht konkret geplant ist auch eine 16-Gigabyte-Variante, die dem Preismuster entsprechend vermutlich für knapp unter 700 Euro angeboten werden könnte.

Asus Padfone 2 angefasst

Angesichts der hohen Leistung des Padfone 2 sowie der durchaus überzeugenden Verarbeitungs- und Materialqualität dürften die unverbindlichen Preisempfehlungen angemessen sein – zumal der Straßenpreis der Erfahrung nach schnell darunter sinken dürfte. Unklar ist derzeit aber noch, wann genau und mit welcher Android-Version die zweite Generation in den Handel kommen wird. Angestrebt wird eine Einführung in Deutschland Ende November oder Anfang Dezember. Sollte bis dahin das Update auf Android 4.1 fertiggestellt sein, wird dies vorinstalliert; im anderen Fall soll die Aktualisierung zeitnah nachgereicht werden. Angesichts der überzeugenden Leistung ärgert allerdings, dass das Padfone 2 hierzulande nicht ohne Tablet in den Handel kommen wird.

Technische Daten
Padfone 2 Padfone Station
Display 4,7", 1.280 × 720 Pixel
IPS
10,1". 1.280 × 800 Pixel
Super IPS+
SoC Qualcomm Snapdragon S4 APQ8064
Quad-Core. 1,5 GHz
Adreno 320
Arbeitsspeicher 2 GB
Interner Speicher 32 oder 64 GB, nicht erweiterbar
Verbindungen GPRS/EDGE/UMTS/HSPA/LTE/WLAN/Bluetooth/NFC
Standards HSPA+ (bis zu 21 MBit/s im Downstream)
DC-HSPA (bis zu 42 MBit/s im Downstream)
LTE (bis zu 100 MBit/s im Downstream;
800, 1.800 und 2.600 MHz)
WLAN 802.11 a/b/g/n, Bluetooth 4.0
Kamera 13 MP. Autofokus, LED-Blitz
Video mit 1.920 × 1.080 Pixel
Frontkamera mit 1,2 MP
Frontkamera mit 1,2 MP
Akku 2.140 mAh 5.000 mAh
Abmessungen 137,9 × 68,9 × 9,0 mm nicht bekannt
Gewicht 135 g 514 g