7/10 Windows 8 Tipps : Erste Handgriffe im neuen Windows

, 194 Kommentare

Herunterfahren & Co. auf der Modern UI

Möchte man den PC zum Neustarten bringen, herunterfahren oder in den Energiesparmodus versetzen, so sind einige Handgriffe mehr notwendig, als noch in früheren Windows-Versionen. Durch den Entfall des Start-Buttons wurden auch die genannten Optionen an eine andere Stelle verfrachtet. Sie lassen sich nun etwa über die Charms-Bar rechts unter „Einstellungen“ > „Ein/Aus“ erreichen. Es geht aber auch schneller. Wer möchte, kann sich etwa Verknüpfungen für die entsprechenden Befehle auf den Startbildschirm legen. Am einfachsten geht das mit dem zuvor schon genannten Tool „OblyTile“, aber auch ohne Werkzeug (dann aber mit mehr Handarbeit) ist das zu schaffen.

Verknüpfungen zum Herunterfahren und Co
Verknüpfungen zum Herunterfahren und Co

Im Kern sind folgende Dinge zu tun: Die Befehle – beispielsweise zum Herunterfahren – sollen als Verknüpfung angelegt und dann in den Startmenü-Ordner verschoben werden, sodass sie in der Modern UI eingeblendet werden können. Mit OblyTile ist dies sehr einfach möglich, weil ein entsprechendes Tile automatisch erzeugt wird. Folgende Einträge sind OblyTile zu übergeben, damit die Verknüpfungen korrekt erzeugt werden können.

Funktion Programmpfad
(„Programm Path“)
Programmparameter
(„Program Arguments“)
PC herunterfahren C*:\Windows\System32\shutdown.exe -s -t 00
Arbeitsplatz sperren C*:\Windows\System32\rundll32.exe user32.dll,LockWorkStation
Hibernate-Modus C*:\Windows\System32\rundll32.exe powrProf.dll,SetSuspendState
Sleep-Modus C*:\Windows\System32\rundll32.exe powrprof.dll,SetSuspendState 0,1,0
* Der Laufwerksbuchstabe ist gegebenenfalls an das eigene System anzupassen.
Verknüpfung mit OblyTile erzeugen
Verknüpfung mit OblyTile erzeugen

Will man auf Hilfsprogramme verzichten, ist folgendermaßen vorzugehen:

  • Per Rechtsklick auf den Desktop > „Neu“ > „Verknüpfung“ wird eine Verknüpfung angelegt.
  • In dem sich öffnenden Dialogfenster wird als erstes der Pfad der Verknüpfung eingegeben. Dieser entspricht dem, der jeweils auch in der Tabelle oben erwähnt wird – mit dem Unterschied, dass der Programmparameter direkt in die Pfadangabe übernommen wird und die Programm-Exe ohne detaillierte Ordnerangabe übergeben werden kann. Im Falle des „Herunterfahren“-Befehls lautet der Pfad also beispielsweise „shutdown.exe -s -t 00“
  • In diesem Dialogfenster muss ein Name für die Verknüpfung definiert werden. Dieser ist beliebig.
  • (optional) Für die Verknüpfung kann nun noch ein Icon definiert werden. Dafür müssen die Eigenschaften der Verknüpfung via Rechtsklick auf dieselbe aufgerufen und unter dem Reiter „Verknüpfung“ im folgenden Fenster der Eintrag „Anderes Symbol“ ausgewählt werden. Um eine Auswahl von Icons nutzen zu können, muss ein Ort ausgewählt werden, der Icons enthält – im „System32“-Ordner von Windows trifft das etwa auf die „Shell32.dll“ zu.
  • Die fertige Verknüpfung muss auf dem Windows-Laufwerk in den Ordner „ProgramData“ > „Microsoft“ > „Windows“ > „Startmenü“ > „Programme“ kopiert werden. Sie erscheint dann auf dem Startmenü, allerdings nicht im Tiles-Design.
    Verknüpfungen zum Herunterfahren und Co auf dem Startbildschirm

Auf der nächsten Seite: Handgriff für Ausdauernde