News : Gaming-Zwerg: Silverstone stellt Sugo SG09 vor

, 47 Kommentare

Je kleiner das Gehäuseformat wird, desto schwieriger ist es üblicherweise, High-End-Hardware zu verbauen. Mit der neuesten Ergänzung der Sugo-Serie, dem SG09, hat Silverstone nun ein kleines Micro-ATX-Gehäuse vorgestellt, das auch große Komponenten schlucken soll ohne einen Zentimeter Platz zu verschwenden.

Um trotz des kompakten Äußeren jeden Zentimeter effektiv zu nutzen, weicht der Gehäusespezialist vom gewohnten Aufbau herkömmlicher Tower-Gehäuse ab. So sitzt das Netzteil bei diesem Modell quer in der mit USB-3.0- sowie HD-Audio-Anschlüssen bestückten Front. Direkt darüber kann ein optisches Slimline-Laufwerk mit einer Höhe von maximal 12,7 Millimetern verbaut werden, 5,25"-Schächte entfallen komplett. Zudem nehmen maximal zwei Festplatten im 3,5"- und vier Modelle im 2,5"-Format hinter dem Mainboard-Tray platz. Je nach Art des Kabelmanagements wird diese Anzahl unter Umständen aber etwas eingeschränkt. Der Vorteil: Auf diese Art können microATX-Mainboards und sowohl Grafikkarten mit bis zu 330 mm Länge als auch CPU-Kühler bis zu 165 mm Höhe verbaut werden – selbst wenn das Gehäuse aufgrund seiner Größe von nur 220 × 295 × 354 Millimetern eher an für das ITX-Format bestimmte Konkurrenten wie das Bitfenix Prodigy denken lässt.

Silverstone Sugo SG09

Da bereits das Netzteil in der Front sitzt, wird der Innenraum durch Lüfter im Seitenteil gekühlt. Im Heck sowie im linken Seitenteil verbaut Silverstone daher je einen 120 Millimeter breiter Lüfter (1.200 U/min), der bei Bedarf durch zwei Exemplare mit 80 oder 92 mm Durchmesser ergänzt werden kann. Dies soll auch Multi-GPU-Setups in vertretbaren Temperaturregionen halten. Im rechten Seitenteil lässt sich optional ein weiterer 80-mm-Rotor einbauen. Um den Prozessorkühler ebenfalls gut zu temperieren, sitzt ein Lüfter mit 180 mm großem Rahmen der „AirPenetrator“-Serie im Deckel, der per Schalter mit einer Geschwindigkeit von 700 oder 1.200 U/min betrieben werden kann und gleichzeitig die Festplatten auf der Rückseite des Gehäuses kühlt. Alternativ lässt sich das Exemplar auch gegen ein 140 mm breites Modell tauschen.

Angaben zu Preis und Verfügbarkeit hat Silverstone bisher nicht gemacht. Angesichts der bisher für ein Produkt der Sugo-Serie zu entrichtenden Kaufsummen dürfte aber ein dreistelliger Betrag auf den Ladentisch gelegt werden müssen.

Silverstone Sugo SG09
Gehäusetyp Mini-Tower
Dimensionen (B) 220 mm × (H) 295 mm × (T) 354 mm
Material Stahl / Plastik
Farbe Schwarz
Nettogewicht 5,3 kg
5,25"-Einschübe (extern)
3,5"-Einschübe (extern)
Einschübe (intern) 2 × 3,5", 4 x 2,5" (abhängig vom Netzteil)
Erweiterungsslots 4
Mainboard-Formate Micro-ATX / DTX / Mini-ITX
Lüfter (Heck) 1 × 120 mm
Lüfter (Seitenteil links) 1 × 120 mm (optional: 2 × 92/80 mm)
Lüfter (Seitenteil rechts) (optional: 1 × 80 mm)
Lüfter (Deckel) 1 × 180 mm
I/O-Ports 2 × USB 3.0, HD-Audio
Kompatibilität Grafikkarten-Länge: 330 mm
Netzteil-Länge: 180 mm
CPU-Kühler-Höhe: 165 mm