News : iOS-Chef Scott Forstall verlässt Apple

, 34 Kommentare

Nachdem Apple erst in der letzten Woche mit dem iPad der vierten Generation und dem iPad Mini zugleich einen neuen iMac sowie Mac mini vorgestellt hat, teilt Apple nun per Pressemitteilung mit, dass unter anderem Scott Forstall, seines Zeichens Senior Vice President of iOS Software bei Apple, das Unternehmen 2013 verlassen wird.

Im gleichen Atemzug gab der Konzern aus Cupertino bekannt, dass den bestehenden Führungsmitgliedern weitere Zuständigkeiten zugeteilt werden. Craig Feridighi übernimmt dabei neben der Führung der OS-X-Abteilung nun auch die Leitung der iOS-Entwicklung, während Jony Ive die Entwicklung des „Human Interface“ über alle Apple-Aktivitäten übernimmt. Oder anders ausgedrückt: Scott Forstall wird nicht ersetzt, seine Aufgaben werden durch das bestehende Team weitergeführt.

Auch Bob Mansfield bekommt neue Aufgaben und führt ab sofort die neu gegründete „Technologies“-Division, bei der alle Wireless-Teams und die Halbleiter-Abteilung des Unternehmens zusammengeführt werden. Mit diesem Schritt möchte der Konzern die Entwicklung in diesem Bereich schneller vorantreiben.

Des Weiteren wird Eddy Cue, der beispielsweise für die Ein- und Weiterführung von iTunes, dem App Store und dem Online-Speicherdienst iCloud zuständig war respektive ist, neben seinen bisherigen Tätigkeiten nun auch den Sprachassistenten Siri und Apples neue, von vielen Nutzern kritisierte Maps-Anwendung betreuen.

Letzteres und seine unkooperative Einstellung sollen Scott Forstall, der 1996 bei der Übernahme von NeXT mit Steve Jobs zu Apple stieß, zum Verhängnis geworden sein. So berichten mehrere US-Medien, unter anderem auch das renommierte Wall Street Journal und die New York Times, dass es zwischen der restlichen Führungsriege und Forstall Unklarheiten gegeben haben soll, wie sich Apple bei der missglückten Einführung des eigenen Kartendienstes zu verhalten hat. Dabei soll er unter anderem seine Unterschrift bei der Entschuldigung seitens Apple verweigert haben, sodass letztere nur vom CEO Tim Cook unterzeichnet und veröffentlicht wurde.

Zu aller Letzt teilt der US-amerikanische Konzern mit, dass John Browett, erst seit einem Jahr verantwortlich für Apples weltweite Ladengeschäfte, das Unternehmen verlassen wird. Die dafür zuständige Abteilung berichtet vorübergehend an Tim Cook, bis das Unternehmen bei der bereits angelaufenen Suche nach einer neuen Leitung fündig geworden ist.