News : Keine Android-Updates für diverse Iconia Tabs

, 51 Kommentare

Benutzer von Android-Geräten, welche nicht mehr im Handel erhältlich sind, haben bei Updates nicht selten das Nachsehen. Oftmals sind dies aber auch Geräte, welche erst kürzlich erschienen sind. Jetzt trifft dies Benutzer diverser Tablets aus Acers Iconia-Serie.

So schnell kann es gehen: Nachdem Acer erst vor Kurzem die Benutzer des Iconia Tab A700 durch ein schnelles Update auf Android 4.1 Jelly Bean in Entzückung versetzte, dürfte bei anderen Benutzern das jetzige Vorgehen seitens des taiwanesischen Hardware-Herstellers eher für Kopfschütteln sorgen.

So gab jetzt ein Pressesprecher von Acer Benelux bekannt, dass folgende Geräte der Acer Iconia Tab-Serie keine Updates mehr erhalten werden:

  • A100
  • A101
  • A200
  • A201
  • A500
  • A501

Während das Iconia Tab A500 nach knapp eineinhalb Jahren nicht mehr mit Updates versorgt wird, trifft diese Entscheidung die Nutzer des A100 bereits nach knapp etwas über einem Jahr. Noch schlimmer sieht es beim Anfang des Jahres erschienenen A200 aus, welches bereits nach ein paar Monaten schon nicht mehr mit Updates versorgt wird. Damit dürfte das Update auf Android 4.0 Ice Cream Sandwich die letzte Aktualisierung für diese Geräte darstellen. Dies ist vor allem in der Hinsicht unverständlich, weil die Geräte mit einem Nvidia-Tegra-2-Prozessor und 1 Gigabyte Arbeitsspeicher durchaus in der Lage sein sollten, auch unter Jelly Bean vernünftig bedienbar zu bleiben. Leider ist Acer nicht der einzige Hersteller, welcher so verfährt, auch bei anderen Unternehmen werden recht schnell Geräte nicht mehr unterstützt.

Auch hat Acer vor ein paar Tagen verkündet, dass sich Benutzer der Tablets A210 und A510 noch bis November bzw. bis Ende Dezember in Sachen Updates auf Jelly Bean in Geduld üben müssen.