News : Kleineres Retina-MacBook und neuer iMac ab Ende Oktober?

, 22 Kommentare

Die vermutlich am 23. Oktober stattfindenden Präsentation des iPad Mini könnte umfangreicher als gedacht ausfallen. Denn wie verschiedene Quellen berichten, plant Apple auch die Vorstellung eines neuen Retina-MacBooks sowie eines überarbeiteten iMacs.

Beim MacBook soll es sich dabei um die 13-Zoll-Variante des bereits erhältlichen MacBook Pro mit Retina-Display in 15 Zoll (ComputerBase-Test) handeln. Wie 9to5Mac erfahren haben will, soll es zwei Grundkonfigurationen geben, die sich in puncto CPU und Speicher unterscheiden. Einzelheiten sind aber noch nicht bekannt, der Verkauf soll aber kurz nach der Vorstellung starten.

Innenleben des neuen iMac?
Innenleben des neuen iMac? (Bild: bbs.weiphone.com)

Ob dies auch für einen überarbeiteten iMac gilt, ist nicht klar. Dafür scheint die nächste Generation aber ebenfalls in gut einer Woche erstmals an das Licht der Öffentlichkeit zu gelangen. Wie MacRumors unter Berufung auf ein im WeiPhone-Forum gepostetes Bild berichtet, ist die Entwicklung des Desktop-Rechners wohl abgeschlossen. Auf Nachfrage bei iFixit wurde den Kollegen bestätigt, dass es sich beim Gezeigten um das Innenleben eines iMacs handelt. Vermutet wird, dass die Neuauflage dünner als bislang ausfällt und Apple auf ein komplett neues Design zurückgreift. Vorerst soll aber nur das 21-Zoll-Modell auf den Markt kommen, da es bei der Produktion des neuen Displays, das nicht über eine Retina-Auflösung verfügen wird, Engpässe gibt.