News : LG steigert Gewinn im Smartphone-Bereich

, 14 Kommentare

Wie Apple und Samsung hat auch LG jetzt seine Zahlen für das dritte Quartal 2012 vorgelegt und kann somit auf ein erfolgreiches Quartal im Smartphone-Bereich verweisen. Auch bei der Anzahl verkaufter Geräte war der südkoreanische Konzern äußerst erfolgreich.

So konnte das Unternehmen auch vom anhaltenden Smartphone-Boom profitieren und für das dritte Quartal einen großen Zuwachs und somit schwarze Zahlen verzeichnen. Im Vergleich zum letzten Quartal konnte LG seine Absatzzahlen in der Sparte Mobile Kommunikation auf 14 Millionen Einheiten erhöhen, was eine Steigerung von 9 Prozent bedeutet. Der Umsatz stieg dadurch um 5,4 Prozent auf 2,5 Billionen Won (1,75 Milliarden Euro), wodurch die Südkoreaner einen operativen Gewinn von 22 Milliarden Won (15,3 Millionen Euro) erwirtschafteten. Dies ist in der Hinsicht für LG erfreulich, da man im vorangegangenen Quartal noch einen Verlust von umgerechnet 41 Millionen Euro verbuchen musste.

Das erfolgreiche Quartal resultiert laut dem Unternehmen vor allem aus dem guten Absatz von LTE-Smartphones im Heimatmarkt Korea, Japan und den Vereinigten Staaten sowie den Geräten der Optimus-L-Serie in den UMTS-Märkten. Eine weitere Steigerung der Absatz- und Umsatzzahlen erhofft sich der Hersteller durch den globalen Start des neuen Flaggschiffmodells LG Optimus G sowie durch die Vermarktung des LG Optimus Vu 2 in Korea. Auch der Start des nächsten Nexus-Modells sorgt bei LG für Zuversicht. Zudem zieht der Absatz während des vierten Quartals bedingt durch das Weihnachtsgeschäft normalerweise auch noch einmal an.

Der Gesamtkonzern LG erwirtschaftete im letzten Quartal einen Nettogewinn von 157 Milliarden Won (ca. 110 Millionen Euro), der Umsatz ging aber im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um vier Prozent auf 12,4 Billionen Won (8,68 Milliarden Euro) zurück. Dies wird auf die stark nachlassende Nachfrage im Bereich Feature-Phones sowie einer allgemein geringeren Nachfrage an Elektronik-Produkten zurückgeführt.