News : Microsoft erlaubt im Windows Store doch Spiele ab 18

, 15 Kommentare

Mitte diesen Monats wurde bekannt, dass der in Windows 8 tief integrierte Windows Store aufgrund der von Microsoft festgelegten Vorgaben keine PEGI-18-Titel zur Verfügung stellen wird, sodass Spiele wie Borderlands 2 und The Elder Scrolls V Skyrim außen vor bleiben würden.

Doch nun hat Antoine Leblond, seines Zeichens Windows Corporate Vice President of Web Services bei Microsoft, gegenüber Gizmodo bestätigt, dass die Regeln zu Altersbeschränkungen für Programme im Windows Store geändert werden und somit zukünftig auch Spiele angeboten werden können, die unter PEGI 18 beziehungsweise USK 18 eingestuft werden.

Das Problem soll von den verschiedenen Einstufungen in den USA und Europa herleiten. Wird in den Vereinigten Staaten mit dem ESRB-System gearbeitet, kommen in Europa und Deutschland die PEGI- beziehungsweise USK-Einstufungen zum Einsatz. Das ESRB-System kennt dabei die Stufe M für „Mature“, die bei vielen Spielen zu finden ist, und die Stufe AO für „Adults Only“, die beispielsweise Spiele mit klarem pornografischen Inhalt bekommen.

Ein Rated-M-Spiel kann in Europa ein PEGI 16 erhalten, durchaus auch aber als PEGI 18 bewertet werden. Microsoft hatte jedoch in seiner ursprünglichen Version der Richtlinie entschieden, dass analog zum Ausschluss von Adult-Spielen auch PEGI-18-Titel nicht zugelassen werden sollen. Die neuen Regelungen sollen jedoch etwas Zeit in Anspruch nehmen und voraussichtlich erst ab Dezember gelten.