News : Nexus-7-Installer für Ubuntu

, 34 Kommentare

Im Verlauf der Woche berichteten wir über erste geglückte Versuche, Ubuntu auf dem Nexus 7-Tablet zu installieren. Die Frage, wie man Ubuntu auf dem Gerät installiert bekommt, blieb offen. Jetzt ist ein Installer veröffentlicht worden, der den Anwender durch den Vorgang geleitet.

Der „Ubuntu Nexus 7 Installer 1.0“ wurde erst vor wenigen Stunden vom “Ubuntu Nexus7 Team” in das Launchpad-Repository eingestellt. Es handelt sich also um ein offizielles Projekt. Das heißt aber nicht, dass Ubuntu auf dem Nexus 7 perfekt funktionieren wird. Vor allem die Oberfläche ist noch nicht für Tablet-Ausmaße optimiert. Wer das bedenkt, kann mit dem Installer Ubuntu relativ einfach auf das Tablet bekommen. Der Installer unterstützt nur Ubuntu 12.04 und 12.10.

Das kleine Programm nimmt den Anwender in einer Schritt-für-Schritt-Anleitung an die Hand und führt ihn durch die Installation. Wichtige Informationen werden per Button-Klick abgefragt.

Der erste Schritt ist die Installation des Installers selbst. Dazu sind 2 Schritte in der Konsole notwendig. Zuerst muss das Repository eingetragen werden. Dazu gibt man folgende Zeile ein: sudo add-apt-repository ppa:ubuntu-nexus7/ubuntu-nexus7-installer. Nach dem Aktualisieren der Quellen durch sudo apt-get update kann das Tool per sudo apt-get install ubuntu-nexus7-installer installiert werden. Daraufhin wird automatisch ein Icon im Unity Launcher erstellt. Ein Klick darauf führt zunächst zu einer Informationsseite und dann zum eigentlichen Programm. Daraufhin wählt der Anwender, ob sein Nexus über acht oder 16 GByte internen Speicher verfügt. Es folgt eine weitere Infoseite, die aufklärt, dass im ersten Schritt ein passendes ISO-Image heruntergeladen wird, welches anschließend installiert wird.

Ubuntu-Nexus

Der Nutzer wird noch darauf hingewiesen, dass sein Gerät sich im Fastboot-Modus befinden muss. Außerdem muss vorher der Bootloader freigeschaltet worden sein. Ein Hinweis darauf fehlt leider im entsprechenden Artikel. Allerdings gibt es im Ubuntu-Wiki eine Seite dazu, die auch gleich erklärt, wie man wieder das originale Nexus-Image einspielen kann, falls Ubuntu nicht mehr gefällt.

Nach Bestätigung der Infoseite gilt es nur noch, den Download und die eigentliche Installation jeweils mit einem Klick zu bestätigen und am Ende das Tablet neu zu starten. Weitere Infos, wo man beispielsweise Bugs melden kann, verrät eine weitere Wiki-Seite. Ein Blogpost von Ubuntu-Community-Manager Jono Bacon führt aus, was ein Tester beachten sollte und wo er Hilfe bekommen oder über Ubuntu auf dem Nexus 7 diskutieren kann.