News : Razer Fiona: Neue Informationen zum Gaming-Tablet

, 30 Kommentare

Im Januar dieses Jahres hat Razer mit dem „Project Fiona“ angekündigt, an der Entwicklung eines voll gamingtauglichen Tablet-Rechners zu arbeiten, das vor allem durch zwei seitlich angefügte Controller auffiel. Nun hat das Vorhaben nach langer Sendepause erneut Lebenszeichen von sich gegeben.

Laut einem Facebook-Beitrag des Unternehmens habe man in der Zwischenzeit weiter an dem Tablet gearbeitet. Mittlerweile sind offenbar Schlüsselmerkmale des Tablets festgelegt worden, womit die Planungsphase nach derzeitigem Stand fast abgeschlossen ist.

Razer Fiona - Konzeptzeichnung
Razer Fiona - Konzeptzeichnung

Die weitere Entwicklung wird von von den Facebook-Nutzern abhängig gemacht: Einerseits möchte Razer User-Input sowie jegliche Art von Feedback zu dem Konzept, andererseits soll nur dann mit der konkreten Umsetzung des Projektes begonnen werden, wenn der Beitrag in den nächsten sieben Tagen 10.000 „Likes“ erhält. Bei Erreichen dieser Marke werden außerdem weitere Details, etwa zu den Designentscheidungen, bekannt gegeben. Allerdings dürfte es sich hierbei mit ziemlicher Sicherheit lediglich um einen Marketing-Gag handeln, da Razer das Fiona nach einer derartigen Entwicklungsdauer kaum ohne Weiteres wieder von der Bildfläche wischen wird.

Razer Fiona: Trailer zum Gaming-Tablet

Nach bisherigem Kenntnisstand soll das Gaming-Tablet auf einem Intel Core-i7-Prozessor basieren, der laut dem bisher gezeigten Material auch hochkarätige Spiele wie etwa Assassins Creed abspielen wird, wobei vermutlich ein Windows-Betriebssystem verwendet wird. Das 10-Zoll-Displays des Geräts glänzt mit Multitouch-Unterstützung sowie einer Auflösung von derzeit angedachten 1.280 × 800 Pixeln. Zudem soll das Fiona mit einem Drei-Achsen Gyroskop, Force-Feedback-Motoren und 7.1-Audio ausgestattet sein.