News : Softbank stellt Android-Smartphone im Disney-Design vor

, 15 Kommentare

Dass Smartphone-Hersteller mit speziellen Geräten eine größere Kundschaft erschließen wollen, dürfte mittlerweile nichts Neues mehr sein. So wie es Samsung mit der Hello Kitty-Version des Galaxy Y vorgemacht hat, will es jetzt auch der japanische Provider Softbank angehen – auch wenn die Zielgruppe eine gänzlich andere ist.

Denn Softbank, einer der führenden japanischen Telekommunikations- und Medienkonzerne, visiert mit dem Smartphone DM014SH eine Käuferschicht an, die in unseren Breiten doch recht klein sein dürfte – im asiatischen Raum hingegen sicherlich eine höhere Relevanz besitzt.

Auch wenn das pinke Disney-Design sicherlich nicht jedermanns Sache ist, braucht sich das von Sharp hergestellte Gerät von der technischen Seite her nicht zu verstecken: Unter dem 4,5 Zoll großen und mit 1.280 x 720 Bildpunkten auflösenden LCD-Display verbirgt sich ein Qualcomm-Snapdragon-S4-Dual-Core-Prozessor, welcher mit 1,5 Gigahertz getaktet wird. Diesem stehen zudem ein Gigabyte an Arbeitsspeicher und acht Gigabyte an internen Speicher zur Verfügung, wobei Letzterer durch die üblichen microSD-Karten erweitert werden kann.

Softbank DM014SH

Die rückwärtige Kamera löst mit 13 Megapixeln auf, die vordere Kamera hingegen nur mit 0,3 Megapixeln. WLAN und Bluetooth gehören natürlich auch zur Ausstattung. Interessant dürfte auch das Gehäuse sein, welches mit den Schutzarten IP5X und IP7X zertifiziert wurde. Dies bedeutet, dass das Gerät sowohl gegen Spritzwasser als auch gegen kurzes Untertauchen in Wasser geschützt ist.

Ausgeliefert wird das LTE-taugliche Smartphone mit Android 4.0 Ice Cream Sandwich, ein Update auf Android 4.1 Jelly Bean ist aber bereits angekündigt.

Ob das DM014SH auch über die japanischen Grenzen hinaus veröffentlicht wird, ist fraglich, zumal Sharp mit seinen eigenen Smartphones noch kaum auf anderen Märkten vertreten ist. Im japanischen Handel soll das Gerät ab Dezember zu erwerben sein, ein Preis ist noch nicht bekannt.