News : „Starblo“: Blizzard entwarf Diablo-Klon im Weltraum

, 32 Kommentare

Nach dem Erscheinen des ungemein erfolgreichen Action-Rollenspiels „Diablo 2“ wurde das Konzept von vielen Konkurrenten zu kopieren versucht – auch von Blizzard selbst. Das schreibt laut Shacknews zumindest der Autor David Craddock in seinem bald erscheinenden Buch über die Spieleschmiede Blizzard.

Demnach haben sich die Entwickler bei Blizzard North nach Abschluss der Arbeiten an dem Hack'n'Slay-Wunder in zwei Gruppen geteilt: Eine arbeitete weiter an der Serie, die andere an einem neuen Spiel. Daraus wurde offenbar ein Diablo-Klon, der aber im Weltraum angesiedelt war.

Zwar wurde das Vorhaben nie offiziell benannt, lief aber intern unter der Bezeichnung „Starblo“, um der Mischung zwischen Diablo-Gameplay und Sci-Fi-Setting gerecht zu werden. Wie das Vorbild war das Spiel in mehrere Akte geteilt. Diese spielten auf verschiedenen Planeten, auf denen Diablo-typisch gegen Aliens gekämpft und Ausrüstung gesammelt wurde. Für die Reise zwischen den Akten stand Spielern ein Raumschiff, das sich individuell gestalten ließ, zur Verfügung.

Zwar entstanden bis 2003 ein paar spielbare Versionen von „Starblo“, mit dem Abgang von Dave Brevik sowie Max und Erich Schaefer scheint das Vorhaben aber eingestellt worden zu sein. Allzu weit scheint die Entwicklung mangels offizieller Bezeichnung ohnehin nicht gekommen zu sein – im Gegensatz zur Konkurrenz, die die Idee unter anderem mit Greed oder Space Siege tatsächlich umgesetzt hat.