News : Umsatz und Gewinn bei HTC auch im dritten Quartal geringer

, 51 Kommentare

HTC hat weiterhin mit sinkenden Einnahmen und daraus resultierend schrumpfenden Überschüssen zu kämpfen. Dies geht aus den nun veröffentlichten vorläufigen Zahlen zum dritten Quartal 2012 hervor, die schlechter als erwartet ausfallen.

So soll der Umsatz auf insgesamt 70,2 Milliarden Taiwanische Dollar (rund 1,8 Milliarden Euro) gesunken sein – gegenüber dem Vorjahreszeitraum ein Minus von etwa 49 Prozent. Gleichzeitig ging der Nettogewinn um beinahe 80 Prozent von 18,68 auf 3,9 Milliarden (circa 102 Millionen Euro) Taiwan Dollar zurück.

Gründe für diese Entwicklung nannte das Unternehmen bislang nicht. Als sicher gilt jedoch, dass der Geräteabsatz im Vergleich zum Vorjahr spürbar gesunken ist. Zwischen Juni und September 2011 konnte man rund 13 Millionen Smartphones ausliefern, dieser Wert dürfte zuletzt deutlich unterschritten worden sein. Einzig die Modelle der One-Reihe, allen voran das One X sollen gute Verkaufszahlen erreicht haben, wie es aus dem Umfeld HTCs heißt.