3/14 Sechs Trinity im CPU-Vergleichstest : Von A4-5300 bis A10-5800K

, 182 Kommentare

AMD A8-5600K

Beim A8-5600K findet man das schnellste Modell im AMD-Portfolio, das auf die kleinere Grafikeinheit mit nur noch 256 Shadern setzt. Beim Prozessorteil ändert sich gegenüber den A10 nichts, weiterhin sind zwei Module für vier Threads vorhanden, auch das Ausstattungspaket ist identisch.

AMD A8-5600K im normalen Takt
AMD A8-5600K im normalen Takt

Mit dem Basistakt von 3,6 GHz und einem Turbo bis zu 3,9 GHz ist das Modell A8-5600K bereits vor der eigentliche Testreihe als schnellere CPU gegenüber dem A10-5700 einzuordnen. Denn der Basistakt liegt 200 MHz über dem 5700er, letztlich spielt er die gewichtige Rolle in den meisten der Tests. Erkauft wird diese hohe CPU-Leistung aber wiederum durch die höherer TDP-Klassifizierung von 100 Watt, die wiederum zum Teil durch die Einstufung als K-Modell zum leichten Übertakten gerechtfertigt wird.

AMD A8-5600K im Turbo für mehrere Threads
AMD A8-5600K im Turbo für mehrere Threads
AMD A8-5600K im Turbo für einen Thread
AMD A8-5600K im Turbo für einen Thread
AMD A8-5600K im Idle
AMD A8-5600K im Idle

AMD A8-5500

Der AMD A8-5500 ist im Vergleich zum A8-5600K exakt das gleiche, was der A10-5700 zum A10-5800K ist: eine spezielle, auf die TDP optimierte Version. Folglich liegen auch hier der Basis- und Turbo-Takt etwas geringer, am Ende sollte das Modelle jedoch wie der A10-5700 durch seine Effizienz im Rahmen der Leistung im Verhältnis zur Leistungsaufnahme überzeugen. Ausstattungstechnisch gibt es auch bei der APU keine Veränderungen, weiterhin sorgen zwei unveränderte „Piledriver“-Module für vier „Kerne“, bei der Speicherunterstützung ist ebenfalls weiterhin DDR3-1866 mit von der Partie.

AMD A8-5500 im normalen Takt
AMD A8-5500 im normalen Takt
AMD A8-5500 im Turbo für mehrere Threads
AMD A8-5500 im Turbo für mehrere Threads
AMD A8-5500 im Turbo für einen Thread
AMD A8-5500 im Turbo für einen Thread

Auf der nächsten Seite: AMD A6-5400K