News : Apple OS X 10.9 angeblich mit Siri und Apple Maps

, 31 Kommentare

Nachdem OS X 10.8 Mountain Lion vor mehr als drei Monaten veröffentlicht wurde, war es nur eine Frage der Zeit, bis angebliche, erste Details zum Nachfolger im Internet die Runde machen. Erst vor Kurzem berichteten mehrere Internetseiten über Aktivitäten auf ihren Servern, die von Mac-Computern mit OS X 10.9 stammen sollen.

Unter anderem auch von 9to5Mac, die nun aus Entwicklerkreisen erste Informationen zum Funktionsumfang des kommenden Betriebssystems erfahren haben wollen. OS X 10.9, welches laut AppleScoop angeblich auf den Namen „Lynx“ (dt.: Luchs) hört, enthält den ersten Vorabversionen zufolge unter anderem den Sprachassistenten Siri. Somit würde Nutzern zukünftig neben der bereits mit OS X 10.8 Mountain Lion eingeführten Diktierfunktion auch das aus iOS bekannte Ausführen von unterschiedlichen Kommandos zur Verfügung stehen.

Doch neben dem Sprachassistenten Siri wird auch Apples hauseigene, stark kritisierte Kartenanwendung Maps als Bestandteil von OS X 10.9 genannt. Diese soll – sofern die Funktion die Entwicklungs- und Testphase überhaupt überstehen sollte – jedoch höchstwahrscheinlich nur als Framework angeboten werden, mit welcher Entwickler die Möglichkeit geboten würde, den Kartendienst in die eigene Anwendung zu integrieren. Jedoch soll es auch möglich sein, dass Maps auf OS X als vollwertige und native App daherkommen könnte.

Falls diese beiden Funktionen tatsächlich im neuen Betriebssystem zur Verfügung stehen werden, würde Apple den Trend fortsetzen, sein „großes“ Betriebssystem an das mobile iOS anzunähern. Erwartet wird die nächste Version von OS X für Mitte 2013, da Apple sich inzwischen auf einem mehr oder weniger jährlichen Veröffentlichungszyklus eingependelt hat. Genaue offizielle Details werden von Apple höchstwahrscheinlich auf der am 10. Juni 2013 stattfindenden WWDC genannt.