News : BlackBerry 10: Startschuss auf den 30. Januar datiert

, 22 Kommentare

Research In Motion (RIM) verliert mit seiner BlackBerry-Marke zunehmend an Marktanteilen und musste auch bei seinem letzten Quartalsergebnis sinkende Absatzzahlen sowie einen Verlust hinnehmen. Doch dies könnte sich ab dem 30. Januar 2013 ändern, dann nämlich gibt der Konzern den Startschuss für sein neues Betriebssystem.

Dies gibt RIM in einer Pressemitteilung bekannt und erklärt zudem, dass man an diesem Tag auf mehreren Veranstaltungen weltweit neben Details zu BlackBerry 10 auch die ersten beiden zum Start verfügbaren Smartphones vorstellen wird. Ob es sich dabei um die bereits Anfang Juli spekulierten Geräte mit den Codenamen „London“ und „Nevada“ handeln wird, ist zu diesem Zeitpunkt noch unbekannt.

RIM-CEO Thorsten Heins
RIM-CEO Thorsten Heins (Bild: flickr.com)

BlackBerry 10 ist wie das PlayBook OS auf dem unixähnlichen Echtzeitbetriebssystem QNX aufgebaut und bedient alle laufenden Anwendungen mit vollem Multitasking. Die Oberfläche zeigt aktive Anwendungen in einer verkleinerten Übersicht an, zwischen denen der Nutzer mittels der von RIM genannten BlackBerry-Flow-Technologie „nahtlos“ navigieren können wird. Auch auf das BlackBerry Hub mit allen Mails, Nachrichten, Terminen sowie anderen Benachrichtigungen kann der Nutzer so zugreifen.

Zudem kündigt der Konzern an, dass das neue mobile Betriebssystem bereits die FIPS-140-2-Zertifizierung (Federal Information Processing Standard) erhalten hat, welche die Sicherheitsanforderungen für kryptographische Module überprüft und von allen zivilen Regierungseinrichtungen in den Vereinigten Staaten und deren Vertragslieferanten verwendet wird. Somit ist BlackBerry 10 das erste Produkt des Unternehmens, das bereits vor dem Start zertifiziert ist.

Die Kanadier müssen mit dem neuen mobilen Betriebssystem die Abwanderung von Firmenkunden und Nutzern im öffentlichen Dienst zur Konkurrenz verhindern, sodass der einstige Marktbeherrscher im Bereich der Business-Phones auf den Erfolg von BlackBerry 10 und der neuen Smartphones angewiesen ist.