News : Gameplay von „Hitman: Absolution“ wird überarbeitet

, 63 Kommentare

Obwohl Klon-Killer „47“ in Hitman: Absolution ein größtenteils positives Comeback feiern durfte, gab es auch Kritik an der Square-Enix-Neuauflage der Serie. Bemängelt wird derzeit vor allem das Verkleidungs-System, welches vielen Spielern nutzlos erscheint und in aller Regel zum Schleichen zwingt.

In den offiziellen Foren wurde daher von vielen Spielern gefordert, die Erkennungsrate der NPCs zu senken oder nur dann Relevanz zu verleihen, wenn „47“ sich tatsächlich verdächtig verhält, etwa durch Rennen oder das Werfen von Objekten. Bisher werden Nutzer auch auf große Entfernungen in Verkleidung zuverlässig erkannt, was den Schleichaspekt des Spiels weit stärker als noch in den Vorgängern betont. Zudem können NPCs auch durch Masken schauen.

Ein Community-Manager hat nun angekündigt, dass man das System in einem Patch überarbeiten wird. Auf welche Weise sich Square Enix der Thematik annehmen wird, ist allerdings nicht klar. Wünsche auch allgemeinerer Natur werden allerdings von Spielern gesammelt, generelles Feedback zum Spiel von den Entwicklern – die Ergebnisse werden sicherlich nicht nur in einen Nachfolger fließen.