News : Google veröffentlicht Android 4.2.1

, 71 Kommentare

Die mit den Geräten Nexus 4 und 10 vorgestellte Android-Version 4.2, die mittlerweile auch für das Nexus 7 und Galaxy Nexus verfügbar ist, wird von Google einem Mini-Update unterzogen und so auf Versionsnummer 4.2.1 gehievt. Große Veränderungen wurden nicht vorgenommen, der Fokus lag auf der Beseitigung von kleineren Fehlern.

Als wichtigste Fehlerbehebung gilt die Wiedereinführung des Monats Dezember, der in der vorherigen Version in der Kontakte-App nicht ausgewählt werden konnte. Damit Geburtstage oder Jubiläen nicht in Vergessenheit geraten, kündigte das Team hinter Android bereits letzte Woche per Google+ an, dass man den Fehler entdeckt habe und so schnell wie möglich eine Lösung anbieten werde. Dies wurde nun in die Tat umgesetzt.

Weitere Veränderungen betreffen Gamepads und Joysticks, die nun korrekt von der BlueDroid-API erkannt werden. Zuvor zeigte das Gerät stets eine Fehlermeldung an, die darauf hinwies, dass diese Art von Eingabegerät nicht unterstützt wird. Durch den Patch stehen Gamepads und Joysticks nun auf der Liste der unterstützten HID-Geräte. Des Weiteren gab es Veränderungen am Verhalten von Benachrichtigungen, die jetzt nicht mehr auf bestimmte Zugriffsberechtigungen für das Vibrieren des Telefons zurückgreifen müssen.

Der Build-Code der Veröffentlichung wechselt von JOP40C auf JOP40D. Die Größe der Aktualisierung beträgt nur knapp über ein Megabyte und steht per OTA-Update allen Nexus-Geräten, die bereits mit Android 4.2 ausgestattet wurden, zur Verfügung. Dabei ist zu beachten, dass Google neue Versionen von Android in mehreren Schüben verteilt und nicht an alle Nutzer auf einmal. Für Entwickler wurde der Quellcode von Android 4.2.1 in das Android Open Source Project übertragen.