News : Thermolab bringt flachen Prozessorkühler LP53 auf den Markt

, 36 Kommentare

Besonders flache Prozessorkühler werden derzeit vermehrt von verschiedenen Herstellern in Stellung gebracht: Nach Noctua mit dem NH-L9 und Xigmatek mit dem Praeton LP963 stellt nun auch der koreanische Kühlerspezialist Thermolab mit dem LP53 ein neues Kompaktmodell vor.

Allerdings ist der nur 53 Millimeter hohe und bis zu einer TDP von 100 Watt freigegebene Kühler etwas anders als seine Konkurrenten: Thermolab verbaut nur zwei Heatpipes mit sechs Millimetern Durchmesser, setzt aber gleichzeitig auf Lamellen aus reinem Kupfer, welches Wärme effizienter als Aluminium abführt und das Gewicht auf immerhin 410 Gramm treibt.

Thermolab LP53
Thermolab LP53
Thermolab LP53
Thermolab LP53

Beim Lüfter setzt der fernöstliche Hersteller ebenfalls auf ein Exemplar mit einem Durchmesser von 92 Millimetern, aber einer herkömmlichen Bautiefe. Die Drehzahlen des per PWM regelbaren Lüfters liegen bei vergleichsweise moderaten 1.000 bis 2.100 U/min. Kompatibel ist der LP52 ausschließlich zu den Intel-Sockeln 1155 und 1156, wobei der Kühler ohne Backplate direkt mit dem Mainboard verschraubt wird.

Zu Preis und Verfügbarkeit hat Thermolab bisher keine Angaben gemacht. Aufgrund der Materialwahl dürfte der LP53 aber nicht zum Schnäppchenpreis zu haben sein.

Thermolab LP53
Bauform Top-Blow
Dimensionen (mit Lüfter) (B) 100 × (T) 94 × (H) 53 mm
Material Kupfer
Gewicht mit Lüfter 410 g
Lüfter 1 × 92 mm
Geschwindigkeit 1.000 – 2.100 U/min
Steuerung 4-Pin-PWM
Kompatibilität LGA 1155 / 1156