News : WhatsApp-Konkurrent Hike startet am 14. November

, 121 Kommentare

Mit Hike schickt sich ein neuer Messenger-Aspirant an, gegen die bereits etablierten Systeme wie WhatsApp anzutreten. Mit größerer Sicherheit und der Möglichkeit in manchen Ländern SMS-Nachrichten gratis zu versenden, versucht der neue Messenger ab dem 14. November Benutzer gewinnen zu können.

Mit dem Siegeszug der Smartphones und der damit verbundenen Möglichkeit über eine ständige Online-Verbindung zu verfügen, begann durch das Erscheinen von plattformübergreifenden Messenger-Anwendungen der Niedergang der herkömmlichen SMS. Im Gegensatz zur SMS konnten gratis über die bereits bestehende Internet-Verbindung Nachrichten, Bilder und andere Dateien schnell und einfach versendet werden. Zwar versuchen die Mobilfunk-Anbieter mit diversen „Eigenkompositionen“, wie zum Beispiel Joyn, einen Nachfolger der SMS zu etablieren, ein Erfolg bleibt aber nach wie vor aus. Einer der bekanntesten Vertreter der Messenger-Gattung ist zweifelsohne WhatsApp, der in der kürzeren Vergangenheit im Bezug auf Sicherheit eher negatives Aufsehen auf sich zog.

Hier setzt nun der Neuling Hike an: In nur sechs Monaten in Neu-Delhi entwickelt ist dieser genauso plattformübergreifend erhältlich wie die etablierten Messenger-Apps und dazu gratis. Die Anwendung soll zuerst für iOS, Android und Windows Phone erscheinen, später auch für Symbian und Blackberry. Laut Angaben der Entwickler findet die Kommunikation zudem ausschließlich über eine SSL-gesicherte Verbindung statt, womit der neue Messenger deutlich sicherer wäre als der Klassen-Primus. Weiterhin haben sich die Entwickler gegen das Auslesen der Smartphones-IMEI entschieden, was auch in Zukunft so bleiben soll.

Hike startet nun am 14. November
Hike startet nun am 14. November

Über die App wird es auf gewohnt einfache Weise möglich sein, Nachrichten, Bilder und Videos an seine Kontakte zu versenden. Zudem bietet das Programm in Indien die Möglichkeit von Gratis-SMS an, welche an Benutzer ohne Hike versendet werden können. Sollten diese danach auch den Messenger verwenden, werden noch einmal 50 freie SMS pro Benutzer gutgeschrieben. Ob dieses Angebot auch bei uns gelten wird, steht leider noch nicht fest.

Eigentlich sollte die Anwendung bereits heute in den diversen Stores zur Verfügung gestellt werden, aus Gründen der Stabilität haben sich die Entwickler aber dazu entschieden, das Wochenende noch für letzte abschließende Tests zu verwenden. Somit wird die Software erst am 14. November erhältlich sein. Ob sich Hike aber letzten Endes trotz der guten Anlagen gegen den etablierten WhatsApp-Messenger durchsetzen können wird, bleibt abzuwarten.